RSS-Feeds
Podcast
https://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 40 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

19 Uhr: Die Mumie
08_mumieAchtes Monster: Die Mumie

Jetzt nicht erschrecken: Dieses Monster gibt es wirklich. Die älteste bekannte Mumie, die auf natürlichem Weg entstand, ist etwa 8.000 Jahre alt. Genauer gesagt handelt es sich dabei um einen Mumienteil, nämlich einen abgeschlagenen Kopf, der in Südamerika gefunden wurde. Erst deutlich später findet man das, was man allgemein unter dem Begriff Mumie versteht – künstlich erhaltene Körper ägyptischer Pharaonen und anderer hochgestellter Persönlichkeiten. Die älteste derartige Mumie trägt den Spitznamen "Ginger" und ist rund 5.300 Jahre als. All diese konservierten Körper unterscheiden sich jedoch in einem sehr wichtigen Punkt von den Mumien der Gruselromane und Horrorfilme: Sie sind tot, und bleiben das auch.

Denn sobald wir den Blick ins Fiktionale wenden, werden die Mumien ausgesprochen aktiv. Als zu Beginn des 20. Jahrhunderts viele Europäer nach Ägypten kamen und begannen, im Wüstensand nach interessanten Artefakten aus den vergangenen Jahrtausenden zu graben, kam bald die Vorstellung auf, dass die Bestatteten die Störung ihrer Totenruhe nicht ungesühnt lassen würden. Aus der Idee eines "Fluchs des Pharaos" folgt geradezu logisch die Vorstellung, der alte Herrscher höchstpersönlich, oder besser gesagt seine Mumie, würden sich an den Frevlern rächen. Horrorfilme mit Größen des Fachs wie Lon Chaney oder Boris Karloff trugen ihren Teil dazu bei, dass Mumien heutzutage zu den Standards im Horror-Genre gehören.

Ziemlich am Anfang der medialen Beschäftigung mit untoten Mumien steht der Roman, den Jane C. Loundon 1827 veröffentlichte. Die Tochter von Thomas Webb, Esq. war im Wohlstand aufgewachsen, aber Finanzspekulationen hatten die Familie in Armut gestürzt. Um nach dem Tod des Vaters ihren Lebensunterhalt bestreiten zu können, veröffentlichte Jane "einen merkwürdigen, wilden Roman, genannt 'The Mummy!'", in dem sie eine ägyptische Mumie namens Cheops im 22. Jahrhundert wieder erwachen lässt. "The Mummy! Or a Tale of the Twenty-Second Century" ist eines der frühesten Beispiele für einen "Mumienfluch" in der Literatur. Neben der noch anhaltenden Ägyptenbegeisterung nach der Expedition Napoleons war auch Mary Shelleys wenige Jahre zuvor erschienener Roman "Frankenstein" eine Inspiration. Wer jedoch eine mordende Mumie erwartet, sieht sich enttäuscht. Der mit Hilfe einer galvanischen Batterie wieder erweckte Cheops teilt bereitwillig seine über die Jahrtausende erworbenen politischen Weisheiten der englischen politischen Klasse im 22. Jahrhundert mit.

08_mumie_the_mummy__coverJane C. Loundon
The Mummy! Or a Tale of the Twenty-Second Century
Englisch
324 Seiten
ISBN 9781103395996
22,68 $ (rund 17 €)

Abbildung unter Verwendung eines Bildes © Dieter Schütz / pixelio.de.


Special vom: 31.10.2011
Autor dieses Specials: Henning Kockerbeck
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
12 Uhr: Der Tod
13 Uhr: Der Versehrte
14 Uhr: Das verfluchte Haus
15 Uhr: Der verrückte Wissenschaftler
16 Uhr: Die Hexe
17 Uhr: Das Gespenst
18 Uhr: Der Teufel
20 Uhr: Der Werwolf
21 Uhr: Frankensteins Kreatur
22 Uhr: Der Vampir
23 Uhr: Der Zombie
Mitternacht: Jack O'Lantern
Zurück zur Hauptseite des Specials