Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Hotel Alpha
RSS-Feeds
Podcast
https://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Hotel Alpha

Story:

Der 25jährige Graham bekommt den Job seines Lebens, Portier im Hotel Alpha, das dem exzentrischen, aber liebenswerten Besitzer Howard York gehört. Der Job ist genau das, was er daraus macht und so blüht das Hotel durch Howards Charme und Grahams gute Arbeit auf. Doch in einer Nacht brennt das Hotel. Und genau in dieser schließen die beiden Männer einen Pakt, welcher von nun an die Geschickte des Hotel Alphas überschattet. In dieser Nacht wird der kleine Chas aus einer Suite gerettet und verliert seine Mutter und sein Augenlicht. Howard nimmt ihn bei sich auf und der kleine Junge lernt durch die Erfindung des Computers und des Internets die Welt kennen.



Meinung:

In dem Buch geht es um die Geschichte eines Hotels, welches einen Mikrokosmos in London darstellt. Über Jahrzehnte gehört es zu den besten Adressen der Stadt. Dabei ist es eine kleine Welt für sich. Besonders für die beiden Erzähler, Graham und Chas, stellt es fast das gesamte Universum dar. Graham der Concierge sieht alles, was vor sich geht und lebt für dieses Hotel und den adoptierten Sohn der Besitzerfamilie, den blinden Chas. Diese beiden Hauptcharaktere erzählen aus ihrer Sichtweise die Geschichte des Hauses und die Ereignisse in London.

Der Autor, Mark Watson, 1980 in Bristol geboren, ist nicht "nur" Romanautor. In Cambridge studierte er Literaturwissenschaften und spielte in der Theatergruppe mit. Er ist bekannt als Kolumnist, Radio- und Fernsehmoderator und international ein erfolgreicher Stand-up Comedian, der vor allem durch seine 24h Marathonauftritte bekannt wurde.

Mark Watson hat mit diesem Buch etwas anderes geschaffen. Zum einen hat er diesen sehr tollen Roman geschrieben, zum anderen hat er viele weitere Geschichte geschrieben, welche Verbindungen zwischen verschiedenen Personen bestehen. Diese Geschichten hat er auf einer Homepage (www.hotelalphastories.de) veröffentlicht. Dadurch hat er ein kleines Universum geschaffen, in welchem er nicht nur den Hauptcharaktere Leben und Hintergrundgeschichten gibt sondern, auch jeder noch so kleine Nebencharakter etwas Besonderes ist.

Chas und Graham sind zwei wunderbare Hauptcharaktere. Beide sind keine allwissenden Erzähler, aber außenstehend, sodass sie manchmal objektiv berichten können und im Verlauf des Romans beginnen, Dinge zu hinterfragen Genauso sind sie aber auch in die Geheimnisse des Hotels involviert. Dabei ergänzen sich die beiden Sichtweisen sehr gut und geben dem Leser ein vielseitiges Gesamtbild, mit der Möglichkeit sich eigene Gedanken zu machen. Außerdem sind die beiden Personen sympathisch und ihre Motive werden gut erklärt, dass man als Leser die meisten Handlungen gut nachvollziehen kann.

Im Verlaufe des Romans, bekommt der Kosmos des Hotels immer mehr Risse. Zum einen hält die Technik Einzug. Diese stellt für Graham eine Bedrohung dar, da er gerne auf altmodische und traditionelle Art lebt. Für Chas hingegen ist sie ein Tor in die Welt. Er entdeckt dadurch, zumindest virtuell, die Welt außerhalb des Hotels.

Die Geschichte des Hotel Alphas ist verwoben mit der Geschichte des Fortschritt und der Technisierung. Eine besondere Rolle spielen dabei die Computer. Es ist interessant, zu lesen, dass vor gerade mal 50 Jahren noch keiner an diese alltäglichen Gegenstände gedacht hat und wie selbstverständlich sie sich heute in unser Leben integrieren.

Watson schafft es gut zu jedem Punkt den er anbringt, wie Computer oder die Bewerbung Londons für die Olympische Spiele 2012, einen Charakter für die Pro und einen Charakter für die Kontraseite zu schreiben. Dadurch bilden sich zahlreiche Konflikte, welche dem Roman viel Spannung geben.

Die Geschichte an sich ist ebenfalls durchaus lesenswert, spannend bis (fast) zum Schluss, bei dem immer mehr über das Familiengeheimnis ans Tageslicht kommt. Außerdem beschreibt der Autor die einzelnen Jahrzehnte gut und durch die Wortwahl schafft er eine Vibration zwischen den Seiten, dass das Buch gut lesbar macht.



Fazit:

Der Roman ist super. Es ist eine wunderschöne Familiengeschichte um ein wunderschönes Hotel, in welchem der Leser gerne mal eine Nacht verbringen möchte. Es gibt ein dunkles Geheimnis, liebevolle, fantasiereiche und vielschichtige Charaktere, die alles andere als langweilig ist. Diese Vielschichtigkeit der Persönlichkeit reicht von den Hautpcharakteren bis zu Hotelgästen, die nur einmal erwähnt werden. Dies wird besonders durch die ergänzenden Kurzgeschichten deutlich.



Hotel Alpha - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mark Watson
Hotel Alpha
Hotel Alpha

Übersetzer: Andrea Kunstmann
Erscheinungsjahr: 14. April 2015



Autor der Besprechung:
Henriette Kreimeyer

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3-453-26964-4

352 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Charaktere
  • Handlung
  • zeitlicher Verlauf eingebettet in reale Tatsachen
Negativ aufgefallen
  • manchmal etwas langatmig
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.06.2015
Kategorie: Allgemeine Belletristik
«« Die vorhergehende Rezension
Nachruf auf den Mond
Die nächste Rezension »»
Clone Rebellion 2: Abtrünnig
Leseprobe
Die Leseprobe zu Hotel Alpha als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Hotel Alpha als PDF-Datei herunterladen
Gre: 282.88 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...