Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Erbarmungslos
RSS-Feeds
Podcast
https://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Erbarmungslos

Story:

Kyra Strykers erst Einsatz endet in einer Katastrophe. Ihr Vorgesetzter will von seinem Fehler ablenken und so wird sie versetzt und zur Schreibtischarbeit verdonnert. Dort lernt sie den Analysten Jonathan Burke kennen. Und schon bald werden alle beide gefordert, als China eine Invasion von Taiwan beginnt.



Meinung:

Wenn jemand mit Tom Clancy verglichen wird, sind das große Schuhe, die dieser jemand zu füllen hat. Schließlich hat der 2013 verstorbene Autor sich wie kein anderer Autor darauf verstanden, spannende Spionagethriller zu schreiben. Doch mit Mark Henshaw feiert jetzt ein Autor sein Debüt, der den Vergleich mit dem Genre-König nicht zu scheuen braucht, wie sein Roman "Erbarmungslos" zeigt.

Der Autor hat 15 Jahre bei der CIA gearbeitet und wurde mit dem Galileo-Award ausgezeichnet. Er hat Political Science studiert und hält einen Master-Abschluss in Business Adminstration und International Relations. Er lebt in Leesburg, Virginia, wo er an seinem dritten Roman arbeitet. Ob und wann der zweite hier in Deutschland herauskommen wird, ist noch unklar.

Kyra Stryker ist eine vielversprechende Jungagentin. Doch schon ihr erster Einsatz endet in einer Katastrophe, als sie nur knapp einer Falle entkommt. Sie selbst ist daran unschuldig, doch hat ihr Vorgesetzter die besseren Kontakte. Und so wird sie zur Schreibtischarbeit innerhalb der CIA verdonnert. Ihre neue Abteilung ist eine besondere und besteht außer ihr nur noch aus dem Analysten Jonathan Burke.

Und dann ist auf einmal der Ernstfall eingetreten. Taiwan, der Inselstaat vor Chinas Küste, und den die Volksrepublik als abtrünnig bezeichnet, droht erobert zu werden. Zumindest scheinen Planungen des großen Staates darauf hinaus zu laufen. Und so bleibt die einzige Hoffnung für Frieden einer chinesischer Überläufer, der über Geheimwissen verfügt. Doch die Mission könnte sich schnell als Himmelsfahrtkommando entpuppen.

Wie bereits eingangs erwähnt, wird Mark Henshaw mit Tom Clancy verglichen. Und nach dem Durchlesen von "Erbarmungslogs" kann man dem nur zustimmen. Denn genauso wie der verstorbene Grand Seigneur des Spionagethrillers versteht sich der Autor darauf, dem Leser Protagonisten zu präsentieren, die auf dem ersten Blick nicht wie Helden aussehen.

So ist Jonathan Burke so arrogant, dass es schon fast unerträglich ist. Doch gleichzeitig ist seine Arroganz gut begründet. Denn er versteht sein Metier und verfügt über jede Menge Wissen, sowohl militärisch als auch Allgemein. Zu Beginn mag man ihn nicht leiden. Doch nach und nach taut er sozusagen auf, und auch seine Partnerschaft zu Kyra verbessert sich.

Sie ist in dem Team diejenige, die die praktische Erfahrung hat. Und neigt auf Grund des fehlgeschlagenen Einsatzes und ihrer Strafversetzung dem Alkohol zu. Sie ist noch keine Alkoholikerin, aber fast. Und das ist ein schmaler Grad, auf dem sie wandelt.

Beide sind keine strahlenden Heroen. Es handelt sich bei ihnen um Figuren mit Ecken und Kanten. Und gerade das macht sie so faszinierend. Sie tragen mit dazu bei, dass man von dem Thriller nicht so leicht los lässt.

Aber auch die Handlung ist an der Haftwirkung des Buches nicht unbeteiligt. Langsam entwickelt Mark Henshaw einen Konflikt, der deshalb realistisch wirkt, weil er auf realen Gegebenheiten beruht. Der Konflikt zwischen China und Taiwan ist schließlich regelmäßig Teil der Presse. Und der Autor benutzt dies, um zielstrebig die Eskalation der Ereignisse darzustellen und zu begründen, wieso die CIA und damit auch Amerika Teil der Auseinandersetzung werden. Da stört es auch nicht, dass die Asiaten in keinem guten Licht dargestellt werden.

"Erbarmungslos" ist ein beeindruckendes Debüt. Und da es sich hierbei um einen "Klassiker" mit Splashhit handelt, sollte man das Buch unbedingt kaufen und lesen.



Fazit:

Mark Henshaws Debüt "Erbarmungslos" ist ein sehr guter Thriller. Der Autor schreibt eine spannende Geschichte mit Figuren, die Ecken und Kanten haben. Der Konflikt, der die Handlung des Buches beherrscht, wirkt dabei besonders hervorragend, da er auf realistischen Vorgaben beruht. Kurzum: Ein Must-Read!



Erbarmungslos - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mark Henshaw
Erbarmungslos
Red Cell

Übersetzer: Helmut Splinter
Erscheinungsjahr: 17. Februar 2014



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Goldmann Verlag

Preis:
€ 9,99

ISBN:
978-3-442-47965-8

448 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannend
  • Protagonisten mit Ecken und Kanten
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 05.06.2014
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
James Bond 13: Der Mann mit dem Goldenen Colt
Die nächste Rezension »»
Grenzfeste: Shadow Ops
Leseprobe
Die Leseprobe zu Erbarmungslos als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Erbarmungslos als PDF-Datei herunterladen
Größe: 238.12 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...