Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  James Bond 17: Der Kunstsammler
RSS-Feeds
Podcast
https://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

James Bond 17: Der Kunstsammler

Story:

SPECTRE ist zurück. Die Terrororganisation, von der Bond glaubte, sie wäre ein für alle Mal erledigt, ist wieder aktiv. Und auch Blofeld, den 007 einst persönlich getötet hat, scheint wieder unter den Lebenden zu sein. Wie ist das möglich?



Meinung:

Nach dem erfolgreichen Auftakt "Kernschmelze" ist die Vorfreude an den nächsten "James Bond"-Roman aus der Feder von John Gardner besonders groß. Und jetzt liegt mit "Der Kunstsammler" eben jener Nachfolgeroman vor.

James Bond vereitelt eine Flugzeugentführung. Dabei findet er Beweise vor, das SPECTRE wieder aktiv ist. Eigentlich glaubte er, dass er diese Terrororganisation einst unschädlich gemacht hat und gleichzeitig ihren Boss Blofeld persönlich tötete, nachdem dieser einst seine Ehefrau umbrachte. Hat er sich geirrt?

Um dieser Frage nachzugehen wird er von seinem Arbeitgeber an den amerikanischen Partner ausgeliehen. Ihm zur Seite wird Cedar Leiter gestellt, die wunderschöne und toughe Tochter seines Freundes Felix Leiter. Und so brechen sie auf, um SPECTRE aufzuspüren und zu eliminieren. Doch ihre Feinde sind ihnen dicht auf den Fersen und versuchen alles, um sie aufzuhalten und zu töten.

Man kann es irgendwie nicht glauben. Blofeld ist zurück? Dabei hat James Bond diesen in "Man lebt nur zweimal" auf eine besonders deutliche Art und Weise getötet. Wie kann es sein, dass er also wieder zurück unter den Lebenden ist? Ist John Gardner in die Welt der Superhelden ausgewandert, wo der Tot keine permanente Bedeutung hat?

Gemach, gemach. John Gardner liefert mit dem Roman mehr als eindeutige Antworten auf diese Fragen. Und es handelt sich dabei um für die Geschichte passende. Man muss sich darauf gefasst machen, überrascht zu werden.

Wobei der Autor das mit diesem Buch sowieso von Beginn an tut. Jedes Mal zaubert er etwas aus dem Hut, was man nicht erwartet hat. Angefangen mit dem Wiederauftauchen von SPECTRE sowie der Einführung von Cedar Leiter gibt es wiederholt Augenblicke, in denen man vor Überraschung sprachlos ist.

John Gardner präsentiert außerdem eine Geschichte, in der sich die Ereignisse jedes Mal schier überschlagen. James Bond wird dabei oft genug gezwungen, zu reagieren anstatt zu agieren. Und wenn er mal den Fortlauf der Handlung bestimmt, dann dauert das nicht allzu lange.

Dabei sind die Gegner, die sich ihm entgegenstellen, durchaus einfallsreich, was die Fallen angeht, in die 007 läuft. Ein herabstürzender Fahrstuhl ist dabei noch harmlos, auch wenn er James Bond zum äußersten zwingt. Es ist spannend zu lesen, was die Agenten von SPECTRE sich alles einfallen lassen, um den Geheimagenten ihrer Majestät zu stoppen.

Gleichzeitig zeigt sich auch, dass John Gardner sich darauf versteht, starke Frauen zu schreiben. Cedar Leiter ist nämlich alles, nur nicht hübsches Beiwerk. Auch wenn James Bond die Hauptaction selber erledigt, hilft sie ihm tatkräftig und kann so selber ebenfalls einige Feinde eliminieren.

Man spürt außerdem eine knisternde, erotische Spannung zwischen den beiden. Denn natürlich ist James Bond von ihr fasziniert. Doch gleichzeitig hält er sich zurück, eben weil sie die Tochter seines alten Freundes Felix Leiters und es für ihn nicht richtig wäre, mit ihr zu schlafen. Was daraus wird macht einen weiteren Anreiz des Romans aus.

"Der Kunstsammler" ist ein weiteres Highlight John Gardners. Es ist ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

"Der Kunstsammler" ist ein weiterer Klasse-Roman von John Gardner. Der Autor bringt SPECTRE und Blofeld zurück, allerdings auf eine Art und Weise, die man nicht erwartet hätte. Und so bietet das Buch jede Menge Überraschungen und Gegner, die einfallsreich sind. Mit Cedar Leiter ist außerdem eine toughe und selbstständige Frau mit dabei, zwischen der und Bond eine knisternde, erotische Spannung herrscht.



James Bond 17: Der Kunstsammler - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

John Gardner
James Bond 17: Der Kunstsammler
James Bond - For Special Services

Übersetzer: Stephanie Pannen, Anika Klüver
Erscheinungsjahr: 16. März 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Cross Cult

Preis:
€ 12,80

ISBN:
978-3-86425-453-6

380 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Rückkehr altbekannter Feinde
  • Überraschungsreiche Story
  • Cedar Leiter ist eine selbstständige Frau
  • Knisternde, erotische Spannung zwischen Cedar und James Bond
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 30.04.2015
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
Die vergessene Kammer
Die nächste Rezension »»
Nordland-Trilogie 1: Steinfrühling
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...