RSS-Feeds
Podcast
https://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Öl!

Story:

Bunny Ross ist der Sohn des Erdölmagnaten J. Arnod Ross. Jener möchte, dass sein Sohn in seine Fußstapfen tritt. Doch sein Spross fühlt sich in der Welt der Milliardäre und Industriemagnaten unwohl. Und da er auch gleichzeitig die Perspektive der einfachen Arbeiter nachvollziehen kann, steht er zwischen zwei Welten und ist in keiner wirklich zu Hause.



Meinung:

Jedes Jahr erscheinen tausende von Büchern weltweit. Ein Bruchteil davon sind auch wirklich gelungene Werke. Und von diesen wiederrum übersteht auch nur ein geringer Anteil den Lauf der Zeit. Dies sind dann die Geschichten, die man noch Jahre, Jahrzehnte oder Jahrhunderte später liest. Die Rede ist von Bänden wie "Frankenstein", "Kaltblütig" oder "Fräulein Smillas Gespür für Schnee". Natürlich ist es unmöglich, dass diese Romane ständig erhältlich sind. Aber zum Glück gibt es dann auch noch Verlage, wie Manesse, die sich darauf spezialisiert haben, solche alten Schätze in einer zeitgemäßen Edition neu herauszubringen. Wie sie es beispielsweise mit Upton Sinclairs "Öl!" taten.

Der Autor wurde 1878 in den USA geboren. Er starb 1968 und hat Zeit seines Lebens über 100 Romane geschrieben. Bekannt wurde er vor allem in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, mit seinem Buch "Der Dschungel". Sinclairs Vater war ein verarmter Alkoholiker, und er selbst wurde bald darauf von seinen reichen Großeltern großgezogen. Das gab ihm einen Einblick in die beiden extrem unterschiedlichen sozialen Positionen Amerikas. Er konnte durch seine Schreibarbeit ein Studium an der renommierten Columbia-Universität machen.

J. Arnold Ross ist ein Erdölmagnat. Er reist durch die USA, immer auf der Suche nach der nächsten potentiellen ertragreichen Erdölquelle. Stets mit dabei: Sein Sohn Bunny, der ihm einst in die Fußstapfen folgen soll. Das neuste Ziel der beiden steht längst fest, und vor Ort beginnen die Leute auf hohen Profit zu hoffen. Doch das Öl bringt nicht nur Geld, es verändert auch die Menschen.

Bunny selbst fühlt sich in der Welt seines Vaters nicht wirklich zu Hause. Die vielen Milliardäre, die mit ihrem Geld protzen, irritieren ihn. Eher fühlt er sich bei den normalen Arbeitern heimisch, den einfachen Leuten. Doch auf Grund seiner Herkunft wird er von ihnen nicht wirklich akzeptiert. Er befindet sich zwischen zwei Welten, etwas, was sein zukünftiges Leben bestimmen wird.

Das Buch mag inzwischen über 100 Jahre auf dem Buckel haben, doch viele seiner Aussagen gelten noch heute. Mehrere Szenen wirken so, als ob sie auch heute stattfinden könnten. Das schmieren von behördlichen Händen hinter den Türen, der Versuch, die Rechte der Arbeitnehmer zu beschneiden, das sind Themen, die auch heute noch aktuell sind.

"Öl!" ist jedoch mehr als nur eine Anklageschrift. Es ist die Lebensgeschichte von Bunny Ross, einem Jungen, der einen schnell ans Herz wächst. Man erlebt mit, wie er aufwächst, wie er zu einem Mann wird. Und man kann nachvollziehen, dass er sich zwischen zwei Welten gefangen fühlt. Eindrucksvoll schildert Upton Sinclair die Liebe Bunnys zu seinem Vater, aber auch die Abscheu gegenüber dem Geschäft, in dem jener arbeitet.

Jede Figur, die man in diesem Buch findet, wird eindrucksvoll beschrieben. Es sind nicht einfach nur gute oder böse Charaktere, sondern richtige Personen. Das wird besonders bei J. Arnold Ross bemerkbar. Zu einfach könnte man ihn als einen Antagonisten darstellen. Doch Momente, wie beispielsweise die Autofahrt zu Beginn mit seinem Sohn, macht deutlich, dass er ein Mensch mit Gefühlen ist. Und das zieht sich durch den gesamten Roman durch und es trifft auch auf die anderen Figuren zu, wie beispielsweise Paul Watkins, der sozusagen den Gegenpol zu Bunny bildet.

Das Werk wurde nicht einfach so ins Deutsche transportiert. Der Manesse-Verlag hat sich die Mühe gemacht, eine neue Übersetzung anzufertigen. Eine, deren Sprachgebrauch dem der damaligen Zeit entspricht. Anglizismen, wie sie heute verwendet werden, sind nicht vorzufinden. Auch die Fachsprache wurde so übersetzt, dass man sie als Laie verstehen kann.

Man sollte außerdem auch noch die Anhänge lesen. Das Nachwort und die Editorische Notiz sind beides hochinteressante Texte, die einem einen Blick auf die Entstehung des Romans bieten. Und zwar sowohl im zeithistorischen Kontext, als auch im Sinne von den gelungenen Mühen, die die Übersetzung bereitete.

"Öl!" ist eines jener Werke, die man einfach gelesen haben muss. Dementsprechend erhält es auch die Bewertung "Klassiker", mit dem Gütesiegel "Splashhit" obendrein.



Fazit:

Mit "Öl!" hat der Manesse-Verlag einen wahren Klassiker neu herausgebracht. Upton Sinclairs Geschichte hat in all den Jahren nichts an Wirkung und Brillanz verloren. Viele seiner Aussagen und Beschreibungen stimmen auch heute noch. Die Charaktere sind alle hervorragend dargestellt und die deutsche Übersetzung ist hochklassig. Auch die redaktionellen Anhänge sind lesenswert. Ein Pflichtkauf für Freunde hochklassiger Literatur.



Öl! - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Upton Sinclair
Öl!
Oil!

Übersetzer: Anrea Ott
Erscheinungsjahr: 25. Februar 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Manesse

Preis:
€ 34,95

ISBN:
978-3-7175-2254-6

768 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Viele dargestellte Dinge gelten damals wie heute
  • Hochklassige Charakterarbeit
  • Redaktionelle Anhänge
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.06.2013
Kategorie: Allgemeine Belletristik
«« Die vorhergehende Rezension
Lords und Ladies: Ein Scheibenwelt-Roman
Die nächste Rezension »»
Die Elfen von New York
Leseprobe
Die Leseprobe zu  als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu als PDF-Datei herunterladen
Gre: 295.7 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...