Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Der Iril Konflikt
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Der Iril Konflikt

Story:
Die Geschwister Scyna und Blaine DeVere sind Gauner, die ihr Leben am Rande des Merdianischen Reiches gestalten. Zusammen mit ihrem Freund, dem Roboter Ega Rix, schlagen sie sich durchs Leben - bis sie ein Raumschiff stehlen und, um es entsprechend umzurüsten, auf der Suche nach Fundstücken im All sind, die Geld bringen. Dabei stoßen sie auf ein Raumschiffwrack der Iril und geraten so unwillkürlich in den Konflikt zwischen diesem geheimnisvollen Volk und den Merdianern. Denn beide Seiten sind an dem Wrack interessiert, besonders eine ehrgeizige Richterin auf Seiten der Merdianer.

Meinung:
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass meine Berührungspunkte mit deutscher SciFi bisher sehr übersichtlich sind. Denn abgesehen von Perry Rhodan habe ich mich den Werken von deutschen Sci-Fi-Autoren kaum gewidmet. Ein Fehler, wie ich anhand dieses Buches schnell merkte.
Dabei ist es nicht so, als ob Ulli Schwan Perry Rhodan ignoriert oder nicht kennt (was auch schwer möglich wäre). Im Gegenteil: Am Anfang des Buches listet er seine Vorbilder und darunter tauchen auch Perry-Rhodan-Fans wohl bekannte Namen auf. Die Liste liest sich wie ein „Who’s Who“ der deutschen und internationalen SciFi-Szene. Aus ihnen bezieht Ulli Schwan seine Leidenschaft, wie er schreibt. Und so liest sich auch das Buch: Wie ein mit Leidenschaft und viel Herzblut geschriebener Roman, der sich ab und an diverser Elemente der Werke seiner Vorbilder bedient. So erinnert Rok leicht an einen ähnlichen Planeten aus dem Perry-Rhodan-Universum, wo die Justiz ebenfalls ihre Gültigkeit verloren hat.
Doch Ulli Schwan Ideenlosigkeit vorzuwerfen, wäre eine Beleidigung gegenüber dem Autor. Denn diese bekannten Elemente sind nicht handlungstragend, sondern allerhöchstens schmückendes Beiwerk.
Das Buch selbst beweist mit jedem Satz, jedem Wort auf jeder Seite, dass der Autor mehr als genügend eigenständige Ideen hat. Sonst würde das Buch kaum Teil eines Zyklus sein.
Das Hauptaugenmerk des Romans liegt auf dem „Helden“-Trio: Den Geschwistern und ihrem Freund. Es ist amüsant zu lesen, wie die drei verschlagen und mit Tricks agieren, um ans Ziel ihrer Wünsche zu kommen. Das macht sie so sympathisch, ebenso wie der Außenseiterstatus der Zwillinge. Es sind Gauner mit Herz, wenn man so will.
Doch das Buch besteht nicht nur aus den drei oben genannten Handlungsträgern. Es gibt noch andere Protagonisten, die die Geschichte so abwechslungsreich machen.
Was auffällt, ist, dass man von den Handlungsträgern keine Person als absolut gut oder böse bezeichnen kann. Alle Personen sind in einer Art grauem Bereich und haben allerhöchstens eine Tendenz Richtung schwarz oder weiß. Eine wohltuende Abwechslung zu so mancher Kost, die einem sonst vorgesetzt wird.
Das Buch hat allerdings ein Manko – es ist viel zu schnell vorbei und hört gerade dann auf, als es spannend wird. So bleibt einem nur das Warten auf die baldige Fortsetzung.



Fazit:
Ein super Einstieg in den Trickser-Zyklus. Nur leider ist es viel zu schnell vorbei.

Der Iril Konflikt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ulli Schwan
Der Iril Konflikt
Erscheinungsjahr: 2007



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Ubooks

Preis:
€ 13,90

ISBN:
3866080565

272 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Mit Herzblut geschrieben
  • Kein klassische Gut/Böse
Negativ aufgefallen
  • Viel zu schnell vorbei
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1.33
(3 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 20.01.2008
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Höllenflut
Die nächste Rezension »»
Drachenzauber
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...