Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die Feuerreiter Seiner Majestät - Drachenbrut
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die Feuerreiter Seiner Majestät - Drachenbrut

Story:

Will Laurence ist Kapitän der britischen Marine. Gerade hat er ein französisches Schiff gekapert, als auf diesem ein Drachenei gefunden wird. Ein Geschenk für Napoleon, wie es scheint. Bald schlüpft aus diesem Ei ein Drache, den Will Temeraire nennt. In Folge dessen muss er seinen Abschied von der Marine nehmen, denn jetzt ist er ein Drachenreiter. Als solcher hat er vor allem ein Ziel:
Großbritannien vor einer Invasion der napoleonischen Armee zu schützen.



Meinung:

Drachen scheinen aktuell wieder sehr beliebt zu sein. Bücher wie "Eragon", "Die Drachenreiterin" oder die Anthologie "Flammenflügel" - Drachen genießen eine immer größer werdende Popularität. Doch irgendwie hat man den Eindruck, dass dem Ganzen noch ein Werk, ein Autor oder eine Autorin fehlt, die der Sache die entscheidende Krönung verpassen. Alte Drachenfans mit einem Hang zur SciFi würden sich natürlich wünschen, dass die Grand Dame, Anne McCaffrey, diese Rolle wieder übernehmen würde. Ihre "Drachenreiter von Pern"-Bücher sind schließlich jahrelang das Maß aller Dinge in Sachen Drachen gewesen. Doch die Grand Dame ist inzwischen alt geworden und genießt ihren Ruhestand. Ihr Sohn, Todd McCaffrey, der mit ihr noch ab und an neue Pern-Bücher herausbringt, muss sich selbst noch seinen Ruf erarbeiten. Und es wird für ihn nicht leicht werden, denn mit Naomi Novik ist mit einem Paukenschlag, wie ich finde, eine Autorin erschienen, die die Führung des Genres übernehmen kann.

Die Geschichte spielt zur Zeit der napoleonischen Kriege. Im Prinzip entspricht die Realität von Will Laurence der unsrigen, wären da nicht die Drachen. Von diesen gibt es viele unterschiedliche Sorten, denen allen eins gemeinsam ist: Sie können sprechen und mit den Menschen kommunizieren. Die einzelnen Rassen sind jedoch nicht nur vom Aussehen her unterschiedlich, sondern auch von ihrer Intelligenz. Schon sehr schnell stellt sich heraus, das Temeraire in dieser Hinsicht heraussticht. Auch in einer anderen Hinsicht ist er außergewöhnlich: Bei ihm handelt es sich um einen chinesischen Drachen, einen Kaiserdrachen, wie es zuerst heißt. Als solcher dürfte er eigentlich nur einem ganz bestimmten Personenkreis übergeben werden. Doch jetzt ist er bei Kapitän Will Laurence und zwischen den beiden entwickelt sich schnell eine innige Freundschaft.

Laurence ist es denn auch, der das Buch trägt, da die Geschichte immer nur aus seiner Perspektive erzählt wird. Er wird als Kapitän unfreiwillig aus seiner bisherigen Welt herausgerissen und muss sich dann in der der Feuerreiter einfinden. Einige Details dieser Welt sind ihm anfangs fremd und gefallen ihm auch später nicht, weil sie besonders seinem Sinn für Ordnung widersprechen. Aber dafür kann er einige Dinge aus seiner alten Welt mitnehmen. Das Ansiedeln im neuen Leben und gleichzeitige Festhalten an den alten Vorstellungen macht diese Figur so faszinierend.

Die zweite Hauptfigur, wenn man das so nennen will, ist Temeraire. Ein chinesischer Drache mit überdurchschnittlicher Intelligenz und einem ungeheuren Lesehunger. Es ist interessant zu lesen, wie die Beziehung zwischen den beiden Personen sich im Laufe des Buches entwickelt. Bereits recht früh beweist Temeraire, dass er einen eigenen Kopf hat und gewisse Dinge anders sieht als sein Kapitän.

Was das Buch so wunderschön macht, ist die Tatsache, dass Naomi Novik sich Zeit lässt. Das Buch ist in drei große Abschnitte unterteilt, von denen jeder eine bestimmte Passage im Leben von Will Laurence erzählt. Action kommt nur am Rande und auch nur am Ende des Buches vor. Mehr als 3/4 des Romans sind ruhige Passagen, die die Realität von Will Laurence super näher bringen.

Aber auch die Action-Szenen sind nicht zu verachten. Es gelingt Naomi Novik, den Kampf der Drachen, die am Boden so schwerfällig wirken, elegant und spannend zu beschreiben. Hier spielen übrigens die verschiedenen Rassen eine große Rolle, da nicht jede Feuer spucken kann, wie es im gängigen westlichen Bild der Drachen fälschlicherweise angenommen wird. So gibt es Unterschiede und in Sachen Temeraire noch eine faustdicke Überraschung, die sicherlich Konsequenzen für die kommenden Werke haben wird.



Fazit:

Wenn es um Drachen-Bücher geht, ist Naomi Novik aktuell die absolute Königin. Ihr Debütroman liest sich spannend und die Figuren sind allesamt gut entwickelt.



Die Feuerreiter Seiner Majestät - Drachenbrut - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Naomi Novik
Die Feuerreiter Seiner Majestät - Drachenbrut
His Majesty\'s Dragon

Übersetzer: Marianne Schmidt
Erscheinungsjahr: 2007



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Blanvalet

Preis:
€ 8,95

ISBN:
3442244439

420 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Super Umsetzung einer alternativen Realität
  • Gute Charakterbeschreibungen
  • Temeraire
  • Größtenteils ruhiges Buch
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.10.2007
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Hörbuch: Für jede Lösung ein Problem
Die nächste Rezension »»
Intensive Yoga
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...