Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Dark Space: Die Menschheit ist verloren
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.450 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Dark Space: Die Menschheit ist verloren

Story:

Die Menschheit ist auf einen Feind gestoßen, der sie überwältigt hat. Jetzt befindet sie sich in einem Gebiet, dass der dunkle Raum genannt wird. Und dort wird eines Tages der Pilot Ethan Ortane in einen Auftrag verwickelt, der sein Leben stark verändert.



Meinung:

Wenn ein Roman als "Bestseller aus den USA!" angekündigt wird, herrscht eine gewisse Skepsis vor. Denn das klingt nach Lobhudelei für ein Roman, der dieses Lob vielleicht nicht verdient hat. Denn nicht alles, was sich woanders gut verkauft hat, kann auch hierzulande überzeugen. Daher darf man gespannt sein, wie sich Jasper T. Scotts "Dark Space: Die Menschheit ist verloren" schlagen wird.

Der Roman ist der Auftakt zu einer Trilogie. Der nächste Teil wird Anfang September ebenfalls im Piper-Verlag herauskommen.

Japser T. Scott ist das Kind südafrikanischer Eltern und wusch in Kanada auf. Lange Zeit war ein hungernder Künstler und hielt sich mit zahlreichen Jobs über Wasser. Bis er alles auf eine Karte setzte und mit "Dark Space" einen Erfolg landete.

Im Laufe der Jahre ist die Menschheit immer weiter ins Weltall vorgedrungen. Immer mehr Welten wurden kolonisiert und es schien so, als ob sie alleine wäre. Bis sie auf die insektenhaften Sythianer trafen. Die innerhalb kürzester Zeit die Menschen an den Rand des Untergangs brachten, so dass am Ende die Überlebenden in den Dark Space flohen, eine lebensfeindliche Umgebung irgendwo in der Galaxie.

Dort lebt auch der Pilot Ethan Ortane. Er hat während der Flucht in den Dark Space seine Familie verloren und lebt seitdem nur noch als Söldner. Eines Tages erhält von dem Gangsterchef "Big Brainy" Brondi einen ungewöhnlichen Auftrag. Er soll sich Undercover auf das Schlachtschiff Defiant schleichen, das der Sitz der letzten regulären Gesetzesvertreter in dem Gebiet ist. Doch ob er dies wirklich durchziehen wird, steht auf einem anderen Blatt Papier.

Die Menschheit am Rande des Abgrunds. Feinde, die ihnen überlegen sind. Ein Mann, der das Zünglein an der Waage ist. Das sind die Erwartungen, mit denen man den Roman anfängt.

Stattdessen erhält man ein Buch, in dem die Dinge anders sind. Zwar ist der Ort, wo sich die Menschheit befindet, alles andere als lebensfreundlich. Doch scheint die Not nicht allzu groß zu sein, jedenfalls für die, die sich dort bestens eingerichtet haben.

Und zu diesen gehört Ethan Ortane definitiv nicht. Er ist kein Han Solo, kein Draufgänger. Er hängt an seiner verschollenen Familie und ist dafür sogar bereit, seine attraktive Co-Pilotin Alara zu verstoßen. Ein Dickschädel, wie er im Buche steht. Und gerade deshalb auch so sympathisch. Man kann seine Motive nachvollziehen, ja man fühlt sogar mit ihm mit. Er kein Held, sondern wird nur eher widerwillig in seine besondere Rolle auf Grund der Umstände gezwungen.

Das der Roman überzeugt liegt aber auch am Gegenspieler. "Big Brainy" Brondi macht seinem Namen alle Ehre. Er ist gerissen und nicht zu unterschätzen. Er agiert wirklich intelligent und unberechenbar. Seine Aktionen machen ihn so hassenswert. Doch gleichzeitig wird man ihn deswegen auch respektieren. Einen besseren Feind für seinen Erstlingsroman hätte sich Jasper T. Scott nicht einfallen lassen können.

Der Band entwickelt sich rasant. Mit nur 263 Seiten Länge ist das auch kein Wunder. Doch das Ergebnis ist ein spannender Roman, den man so schnell nicht aus der Hand legen wird. Denn wiederholt fällt Jasper T. Scott etwas ein, mit dem man nicht gerechnet hat.

Und deshalb ist dieses Buch auch so ein "Klassiker" und hat den "Splashhit" verdient.



Fazit:

Mit "Dark Space: Die Menschheit ist verloren" ist dem Autor Jasper T. Scott ein grandioses Debütwerk gelungen. Sein Protagonist Ethan Ortane ist kein glänzender Held und sein Gegenspieler "Big Brainy" Brondi nicht zu unterschätzen. Die Handlung entwickelt sich rasant und unvorhersehbar weiter. Man wird diesen Roman so schnell nicht aus der Hand legen können.



Dark Space: Die Menschheit ist verloren - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Jasper T. Ford
Dark Space: Die Menschheit ist verloren
Dark Space

Übersetzer: Andreas Decker
Erscheinungsjahr: 1. April 2016



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Piper

Preis:
€ 12,99

ISBN:
978-3-492-70406-9

272 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Kein strahlender Held als Protagonist
  • "Big Brainy" Brondi gelungener Gegenspieler
  • Rasant und unvorhersehbar geschrieben
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 12.06.2016
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Die Zeitagentin: Ein Fall für Peri Reed
Die nächste Rezension »»
Das letzte Geständnis des Raphael Ignatius Phoenix
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...