Splashpages  Home Books  Specials  Splashbooks Halloween-Countdown  14 Uhr: Das verfluchte Haus
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 40 Specials. Alle Specials anzeigen...
Specials Eventspecials

14 Uhr: Das verfluchte Haus
03_haunted_houseDrittes Monster: Das verfluchte Haus

Es ist kein Monster im eigentlichen Sinne, aber man kommt an Halloween nicht darum herum: Die alte, verfallene Villa am Rande der Stadt, in der sich vor vielen Jahren ein junges, verzweifeltes Mädchen umgebracht hat. Das Einkaufszentrum, das profitgierige Manager auf dem heiligen Grund eines Eingeborenenstammes gebaut haben. Das Theater, in dem ein Schauspieler auf der Bühne stirbt, der seither jeden Abend gesehen wird, wie er sich mit dem restlichen (lebenden) Ensemble am Schluss des Stückes verbeugt. Kurz, es geht um das verfluchte Haus.

Das Thema geht bis in die Antike zurück und kommt beispielsweise bei Plautus, Lukian oder Plinius dem Jüngeren vor, aber auch in den Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Seit dem Aufkommen der Schauerliteratur Ende des 18. Jahrhunderts in England mit Autoren wie Mary Shelley, Bram Stoker, Edgar Allen Poe, E. T. A. Hoffmann oder auch H. P. Lovecraft gehören verfluchte Häuser zum Standardrepertoire des Horrors. Sogar der Begriff "Gothic", mit dem der Grusel im Englischen oft bezeichnet wird, stammt von einer Geschichte, die sich dieses Motivs bedient. In Horace Walpoles "Das Schloss von Otranto", das den Untertitel "A Gothic Story" trägt, geht es um eine Kreuzfahrerburg in Norditalien. Nach einer alten Prophezeihung wird sich das Schloss von Otranto der Familie, die es derzeit besitzt, entledigen, wenn sein "wahrer Besitzer" über die Burg "hinausgewachsen" sei. Und tatsächlich wird der Sohn des Lords, Conrad, am Tag seiner geplanten Hochzeit von einem herabstürzenden riesigen Helm erschlagen...

Hier vorgestellt werden soll jedoch ein anderes Buch, und zwar "Spuk in Hill House" von Shirley Jackson. Der 1959 erschienene Roman gilt als eine der besten Gespenstergeschichten des 20. Jahrhunderts. Hill House wurde von Hugh Crain erbaut, der seiner Familie und sich selbst damit ein Leben in relativem Luxus ermöglichen wollte. Aber nachdem seine erste und seine zweite Ehefrau in dem Haus ums Leben kamen, schickte er seine beiden Töchter zu Verwandten und lebte mit seiner dritten Frau in Europa. Dort stirbt er auch. Seither, so heißt es, wartet Hill House auf die Rückkehr seines Herren und wehrt sich gegen alle, die ihm seinen Besitz streitig machen wollen. Und tatsächlich kommt es über die Jahre zu merkwürdigen Unfällen und Selbstmorden in dem Gemäuer.

Achtzig Jahre später versucht der Forscher Dr. John Montague, die Existenz des Übernatürlichen zu beweisen. Dafür mietet er Hill House über den Sommer und lädt einige Menschen dorthin ein, die bereits paranormale Erlebnisse gehabt haben. Und tatsächlich haben bald alle ungewöhnliche Erlebnisse, die sich nicht erklären können. Besonders auf die nervöse, feinsinnige Eleanor scheint das Haus es abgesehen zu haben. Aber handelt es sich um tatsächliche Ereignisse, verliert die empfindsame Eleanor langsam dem Verstand oder hilft da jemand nach?

03_haunted_house_spuk_in_hill_house_coverShirley Jackson
Spuk in Hill House
294 Seiten
ISBN 978-3257226058
aktuell nur gebraucht erhältlich

Abbildung unter Verwendung eines Bildes © Rainer Sturm / pixelio.de.


Special vom: 31.10.2011
Autor dieses Specials: Henning Kockerbeck
Die weiteren Unterseiten dieses Specials:
12 Uhr: Der Tod
13 Uhr: Der Versehrte
15 Uhr: Der verrückte Wissenschaftler
16 Uhr: Die Hexe
17 Uhr: Das Gespenst
18 Uhr: Der Teufel
19 Uhr: Die Mumie
20 Uhr: Der Werwolf
21 Uhr: Frankensteins Kreatur
22 Uhr: Der Vampir
23 Uhr: Der Zombie
Mitternacht: Jack O'Lantern
Zurück zur Hauptseite des Specials