Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Der gelbe Vogel
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Der gelbe Vogel

Story:

Der Junge Alan lebt mit seinen Eltern in den USA. In Europa herrscht Krieg und Hitler ist dabei, ganze Generationen und Völker auszulöschen. Alan und seine Familie haben Glück, nicht in Europa zu leben, denn sie sind Juden. Bis zu einem bestimmten Tag verläuft Alans Leben wie das eines jeden Jungen. Er geht in die Schule, spielt viel mit Freunden und ist, wie wohl jedes Kind in seinem Alter, ziemlich frech. Das ändert sich jedoch, als Naomi mit ihrer Mutter in das Haus zieht, in dem Alan wohnt.

Naomi kommt aus Frankreich und ist mit ihrer Mutter von dort zu ihren Verwandten in den USA geflohen. Naomi ist nicht wie die anderen Kinder, die Alan kennt. Bei den Kindern der Straße wird sie bald bekannt unter dem Namen "Irre Ida", da sie einfach nur stumm in der Ecke sitzt, in die Luft starrt und Papier zerreist. Auch Alan hält dieses Mädchen für einfach nur irre, bis seine Eltern ihn bitten, sich um Naomi zu kümmern.

Alan übernimmt diese Aufgabe zunächst nur widerwillig, weil er Angst hat, von seinen Freunden ausgelacht zu werden. Auch weiß er gar nicht so recht, was er mit diesem Mädchen, das ja so anders ist, anfangen soll. Doch nach und nach gelingt es Alan, das Vertrauen des Mädchens zu gewinnen und er erfährt die grausame Wahrheit darüber, warum das Mädchen so geworden ist. Naomi scheint sich prächtig zu erholen und das mit Alans Hilfe.
Doch ein unvorhersehbares Ereignis lässt die gerade aufkeimende Hoffnung wieder erzittern und alle Bemühungen werden wieder in Frage gestellt.  



Meinung:

Eine wirklich interessante, liebevoll geschriebene, aber auch erschreckende Geschichte wird dem Leser erzählt. Der Roman ist auf keinen Fall nur für Jugendliche, denn jeder Erwachsene, den diese Problematik interessiert, wird seine Freude an ihm haben. Vielleicht versteht man die Botschaft, die uns übermittelt werden soll, noch besser, wenn man etwas älter ist.

Es gibt einige Bücher, die die Problematik Hitler, Juden und Krieg behandeln, auch viele Kinder- und Jugendbücher. Nennen könnte man da zum Beispiel "Anne Frank" oder "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl". In dieser Geschichte hier ist es anders. Es geht nicht primär um die Judenverfolgung bzw. den Krieg an sich, sondern um die Dinge, die die Grausamkeit, die in dieser Zeit erlebt wurde, alles zerstören kann - auch Menschen.

Man wird auf jeden Fall zum Nachdenken angeregt und jeder, der dieses Buch liest, wird sich sicherlich mehr Gedanken zu diesem Thema machen als erwartet. Man kommt um dieses Thema einfach nicht herum. In einer einfachen Geschichte wird auf jugendgerechte Weise dargestellt, wie grausam die Zeit damals für die Menschen gewesen ist. Die Altersempfehlung liegt bei 12 Jahren, da in diesem Alter schon ein kleines Vorwissen vorausgesetzt wird.

Leider ist der Roman nicht sehr lang, sodass er bald ausgelesen ist. Man wird ihn aber sicher in ein paar Jahren nochmals zur Hand nehmen und lesen, denn diese Geschichte wird einfach nicht langweilig. Es gibt wohl selten Bücher, die so sehr Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistern können. Dieses Buch kann es und ist sicherlich eines der besten seiner Art.

Ausgezeichnet wurde es mit dem Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 1981 und dem Preis der Leseratten des ZDF 1982 und die Geschichte hat diese Preise wirklich verdient.



Fazit:

Sehr schöne, aber auch grausame Geschichte, die nicht nur für Jugendliche geeignet ist. Dieses Buch legt man nicht mehr aus der Hand.



Der gelbe Vogel - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Myron Levoy
Der gelbe Vogel
Alan and Naomi

Übersetzer: Fred Schmitz
Erscheinungsjahr: 1977



Autor der Besprechung:
Sabine Hut

Verlag:
dtv

Preis:
€ 5,50

ISBN:
9783423078429

190 Seiten
Positiv aufgefallen
  • schöne Geschichte
  • nicht nur für Jugendliche
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
2.74
(43 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 26.08.2007
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Die Bedrohung
Die nächste Rezension »»
Sol - Der Schöpfer der Ewigkeit
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Die Rezensionen unserer Leser
Unser Leser EN/EO=8 schreibt dazu:Note: 1
Der Gelbe Vogel
Rezension der gelbe Vogel

In dem Jugendroman: „ der gelbe Vogel“ geht es um einen Jungen, Alan, der von seinen Eltern überredet wird, sich um das geistig verwirrte Mädchen namens Naomi zu kümmern. Am Anfang will er das nicht aber dann schafft er es Naomi zum reden zu bringen und so erfährt er genau, was sie alles durchgemacht hat. Doch am Ende stellt sich ein großes Problem ein.

Eine wirklich interessant geschriebene, erschreckende Geschichte wird dem Leser erzählt. Vielleicht versteht man das Buch besser, wenn man etwas älter ist. Es geht nicht direkt um die Judenverfolgung bzw. den Krieg an sich, sondern um die Dinge, wie die Grausamkeit, die in dieser Zeit erlebt wurde. Man wird auf jeden Fall zum Nachdenken angeregt und jeder, der dieses Buch liest, wird sich sicherlich mehr Gedanken zu diesem Thema machen als erwartet. Man kommt um dieses Thema einfach nicht herum. In einer einfachen Geschichte wird auf jugendgerechte Weise dargestellt, wie grausam die Zeit damals für die Menschen gewesen ist. Die Altersempfehlung liegt bei 12 Jahren, da in diesem Alter schon ein kleines Vorwissen vorausgesetzt wird.

Sehr schöne, aber auch grausame Geschichte, die nicht nur für Jugendliche geeignet ist. Dieses Buch legt man nicht mehr aus der Hand. Das Verständnis für das Buch steigt, wenn man es mehr als ein Mal ließt.

Das Buch „ Der gelbe Vogel“ von Myron Levoy kostet 5,95 Euro.
Man bekommt es in jedem gut sortierten Buchladen.
Es hat 192 Seiten.

Es ist also ein weiter zu empfehlendes Buch.
Zu diesem Titel existieren noch 1 weitere Rezensionen. Klicke hier, um diese lesen zu können...
Du möchtest selbst eine Rezension zu diesem Titel beisteuern? Dann klicke dazu bitte hier...