Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  V5N6. Tödliches Fieber
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

V5N6. Tödliches Fieber

Story:

Ein tödliches Virus verbreitet sich in London. Nur eine Handvoll Leute überlebt das sogenannte "Schwitzfieber". Stevie Flint ist eine solche. Doch sie hat eine Mission: Herauszufinden, wer ihren Freund Dr. Simon Sharkey umgebracht hat.



Meinung:

In der letzten Zeit wurden Virenepidemien in Romanen vor allem als Auslöser für Zombies gebraucht. Dass es auch anders geht, beweist Louise Welsh mit ihrem Roman "V5N6: Tödliches Fieber". Es soll sich dabei um den ersten Teil einer Romantrilogie handeln, wobei noch nicht feststeht, ob und wann der nächste Teil in den Handel kommt.

Die Autorin wurde 1965 in London geboren. Sie studierte Geschichte und arbeitete acht Jahre in einem Antiquariat. Ihr erster Roman "Dunkelkammer" wurde unter anderen mit dem John Creasy Memorial Dagger-Award ausgezeichnet. Seitdem sind weitere Bücher von ihr erschienen.

Einst war Stevie Flint eine Journalistin. Doch aktuell arbeitet sie vor allem als Verkäuferin bei einem Shopping-Kanal. Auch in der Liebe hat sie wenig Glück. So scheint sie von ihrem Freund Dr. Simon Sharkey sitzengelassen worden zu sein.

Doch als sie seine Wohnung aufsucht, um ihn zur Rede zu stellen, findet sie ihn tot vor. Sie infiziert sich dabei mit einer mysteriösen neuen Krankheit und kann diese nur mit Mühe und Not überstehen. Sie ist damit eine der wenigen Glücklichen. Denn das "Schwitzfieber", wie es auch genannt wird, ist tödlich. Doch nach ihrer Genesung treibt sie vor allem ein Gedanke umher: Das Bewusstsein, das Simon umgebracht worden ist. Und so will sie den Mörder selber suchen und zur Strecke bringen. Koste es, was es wolle!

Was macht "V5N6" aus? Die Handlung? Die Protagonistin? Das Szenario? Es ist ein bisschen von allem etwas. Aber auch gleichzeitig mehr.

Was "V5N6" zunächst einmal auszeichnet, ist eine Unvorhersehbarkeit der Handlung. Hier kann wirklich alles passieren. Und selbst Ereignisse, die zunächst sinnlos erscheinen, entpuppen sich später als durchaus bedeutend. Was man vor allem am Prolog merkt, wo drei Menschen scheinbar willkürlich andere Leute töten. Was dahinter steckt und wo die Verbindung zur Haupthandlung ist, muss man gelesen haben.

Dann ist da auch noch die Protagonistin. Stevie Flint ist keine einfache Frau. Sie ist störrisch, aber auch ein wenig eigenbrötlerisch. Man merkt ihr wiederholt an, dass sie ein turbulentes Leben hatte. Dabei ist es ihre Störrischkeit, die sie eben dazu treibt, trotz aller Widerstände in dem Todesfall ihres Freundes zu ermitteln. Denn sie will unbedingt herausfinden, was wirklich geschehen ist. Hier kehrt ihre Journalistenseite hervor, die sie antreibt, die Wahrheit zu finden.

Doch die Suche danach ist keine einfache. Und hier kommt der nächste Faktor ins Spiel, der dieses Buch auszeichnet. Das Spiel mit den Geschlechterrollen. Denn je weiter die Handlung fortschreitet, desto mehr legt Stevie die Eigenschaften ab, die sie als Frau kennzeichnen und nimmt stattdessen immer mehr männliche Charakteristika an. Der Sinn und Zweck dieses Wandels ist vordergründig das Überleben in einer gesetzlosen Gesellschaft. Aber hintergründig stellt sich eben auch die Frage, was genau eine Person als Angehörige eines bestimmten Geschlechts kennzeichnet.

Und dann ist da auch noch das Szenario. Die Schilderung der Krankheit, des Verlaufs und die Auswirkungen, die das Virus auf die Gesellschaft hat, jagen einem Schauer über die Rücken. Klar, auch hier handelt es sich um eine Gemeinschaft, wo die Regeln der Zivilisation nicht mehr gelten. Doch die eindrückliche Schilderung sorgt dafür, dass man dieses bekannte Handlungselement verschmerzen kann.

Und deshalb ist dieser Roman ein "Klassiker" und ein "Splashhit".



Fazit:

Mit "V5N6" hat Louise Welsh einen hochspannender Thriller geschrieben. Der Roman fasziniert auf vielerlei Art und Weise. Die Handlung ist unvorhersehbar. Die Protagonistin störrisch und dann ist da noch das Spiel mit den Geschlechterrollen. Doch auch die Darstellung des Szenarios ist hervorragen.



V5N6. Tödliches Fieber - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Louise Welsh
V5N6. Tödliches Fieber
A Loveley Way to Burn

Übersetzer: Wolfgang Müller
Erscheinungsjahr: 17. Februar 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Verlag Antje Kunstmann

Preis:
€ 19,95

ISBN:
978-3-95614-090-7

352 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Unvorhersehbare Handlung
  • Störrische Protagonistin
  • Spiel mit Geschlechterrollen
  • Spannendes Szenario
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 01.03.2016
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
The Secret History of Marvel Comics
Die nächste Rezension »»
Heliosphere 2265: Band 16 - Freund oder Feind?
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...