Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Auf und davon
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Auf und davon

Story:

Die 16-jährige Mim Malone rennt von zu Hause weg. Sie will fort von ihrem Vater und dessen neuer Ehefrau. Sie will zu ihrer kranken Mutter, die 1500 Kilometer entfernt lebt. Es folgt eine lange Reise, in der das Mädchen sich verändert.



Meinung:

Seit eh und je sind geschilderte Reisen das beste Mittel, um einen Protagonisten im Laufe der Tour eine Veränderung durchzumachen. Oft genug ist der Anlass dafür eine Lebenskrise. So auch in David Arnolds Debütroman "Auf und Davon".

Der Autor ist Amerikaner. Er war Musiker, Produzent, Vorschullehrer und Vollzeit-Dad. Er lebt mit seiner Familie in Lexington, Kentucky.

Nur weg! Das ist das Ziel von Mim Malone. Weg von ihrem überfürsorglichen Vater, weg von seiner nervigen, neuen Ehefrau und weg von dem neuen Zuhause. Doch wohin stattdessen?

Zu ihrer Mutter. Die ist anscheinend krank. Das ist schon für Mim Grund genug, sich auf die lange 1.500 Kilometer lange Tour zu machen. Doch es wird keine einfache Reise sein, so viel steht fest. Es wird ein Weg voller Hindernisse und Gefahren werden.

Es fällt schwer, mit "Auf und Davon" warm zu werden. Das Buch ist im Prinzip nicht schlecht. Doch ist es wiederrum auch kein Überflieger. Es liegt irgendwo dazwischen, und hinterlässt einen unbefriedigenden Endeindruck.

Was gefällt, ist der Aufbau des Buches. Jedes Kapitel wird mit einem Brief eingeleitet, den Mim an ihre Freundin schreibt. In diesem fasst sie wichtige Ereignisse zusammen und man erfährt gleichzeitig mehr über ihre Vergangenheit. Diese Schreiben sind gut geschrieben und gleichzeitig auch informativ, da in ihnen die Protagonistin auch die Gründe für ihre Flucht enthüllt.

Allerdings hat der Roman auch seine deutlichen Schwächen. Schwächen, die den Gesamteindruck dominieren und einem das Lesevergnügen deutlich vermiesen.

Hauptmanko ist, dass das Buch sich schleppend und langatmig liest. Dafür, dass es sich hierbei um einen Roadmovie im Buchformat handeln soll, hat man zu sehr den Eindruck, dass hier keinerlei Bewegung stattfindet. Stattdessen konzentriert sich die Handlung darauf, die Motive von Mim zu erforschen und gleichzeitig auch einen Blick auf ihre bizarre Begleitung zu werfen. Das Element des Vorwärtskommens geht hierbei komplett unter.

Die Begleitpersonen, denen Mim im Laufe der Handlung begegnet, sind auch ein weiteres Manko in diesem Buch. Denn man hat bei ihnen zu oft das Gefühl, dass diese Figuren nerven. Seien es der Ponchomann, der ein ungesundes Interesse an der Haupthandlungsträgerin zeigt oder die alte Dame, mit der sich Mim anfreundet: Jedes Mal wenn eine dieser Gestalten auftauchen hat man das Bedürfnis, schnell weiterzublättern. Was auch daran liegt, dass diese Charaktere wie lebende Klischees wirken.

Wobei die Handlung an sich auch nicht unbedingt glaubwürdig daherkommt. Es wird von dem Leser sehr viel Gutglauben verlangt, um bestimmte Ereignisse abzukaufen. So wirkt es zum Beispiel merkwürdig, dass in diesem Roman keine Polizei zu existieren scheint, obwohl es diverse Ereignisse, wie zum Beispiel einen Busunfall oder eine vermutliche Vergewaltigung, gibt, die eigentlich die Polizei bedingen müssten. Doch stattdessen passiert nichts, was der Handlung schadet.

Das ist auch der Grund, weshalb dieser Roman "Nur Für Fans" empfohlen wird.



Fazit:

"Auf und Davon" hätte ein nettes Roadmoviebook werden können. Der Aufbau und die Briefe sind interessant gemacht. Doch am Ende fehlt einfach das gewisse Etwas. Zum einen liest sich der Roman schleppend und langatmig. Die Begleitpersonen von Mim nerven und die Handlung wirkt nicht besonders glaubwürdig.



Auf und davon - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

David Arnold
Auf und davon
Mosquitoland

Übersetzer: Astrid Finke
Erscheinungsjahr: 24. August 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 14,99

ISBN:
978-3-453-26983-5

384 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Nette Aufmachung
Negativ aufgefallen
  • Langatmig geschrieben
  • Nervige Nebenfiguren
  • Unglaubwürdige Geschichte
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 14.10.2015
Kategorie: Allgemeine Belletristik
«« Die vorhergehende Rezension
Die besten TV Serien - Taschens Auswahl der letzten 25 Jahre
Die nächste Rezension »»
Die Freihandelslüge Warum TTIP nur den Konzernen nützt – und uns allen schadet
Leseprobe
Die Leseprobe zu Auf und davon als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Auf und davon als PDF-Datei herunterladen
Gre: 769.13 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...