Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova

Story:

Ein Zeichen soll gesetzt werden. Im Kampf gegen das Regime auf der Erde wird etwas Wagemutiges geplant und ausgeführt. Die NOVA-Station im Pearl-System soll befreit werden. Doch werden alle Beteiligten das Unternehmen auch überleben?



Meinung:

"Entscheidung bei NOVA" ist der Titel von dem neusten Roman von Andreas Suchaneks Serie "Heliosphere 2265". Und wie üblich ist die Vorfreude enorm, da sich der Autor im Laufe der bisherigen Ausgaben als ein Meister darin gezeigt hat, das Interesse des Lesers zu fesseln. Ob das dieses Mal auch so gelingen wird?

Es ist soweit: Nachdem Captain Jayden Cross ein Gegenmittel gegen den Killchip gefunden hat, will Admiral Pendergast, Anführerin der Rebellen, ein Zeichen setzen. Ein Signal, dass der Erde und damit auch Präsident Sjöberg deutlich macht, dass sie nicht bereit ist, einfach so aufzugeben. Und dieses Zeichen soll die Raumstation NOVA im Pearl-System sein.

Zu diesem Zweck wurden bereits einige Maßnahmen in die Wege geleitet, die den Sieg erleichtern sollen. Tess Kensington und Lukas Akosin wurden auf die Raumstation geschmuggelt. Sie haben bereits Unterstützer auf der Station. Und so soll am Ende eine möglich unblutige Übernahme in die Wege geleitet werden. Doch ob das wirklich gelingt?

Es ist erstaunlich: Eigentlich wäre diese Ausgabe perfekt dafür geeignet, sozusagen All Out Action zu schreiben. Doch das Gegenteil ist der Fall. Action kommt zwar vor. Doch sie ist nur ein Teil der Handlung dieses Romans. Der andere Teil, gefühlt präsenter als die Action, ist eher leise und dreht sich um die Figuren.

Nicht, dass die zuvor vernachlässigt worden seien. Im Gegenteil: Was "Heliosphere 2265" eben auch auszeichnet ist die Tatsache, dass die Charaktere deutlich im Vordergrund stehen. Es handelt sich um lebendige Personen, die einen in die Handlung mit hineinziehen, und die man, so klischeehaft es klingen mag, lieben lernt.

Das zeigt sich besonders bei Noriko Ishida. Man ist froh, dass sie ihre tödliche Verwundung überlebt hat und langsam wieder die Alte wird. Doch gleichzeitig bricht es einem fast das Herz, als man ihre Reaktion auf die Tat von Giulia Lorencia liest. Klar, was die Chefingenieurin getan hat, ist nicht in Ordnung. Doch es wirft einen Schatten über die Freundschaft zwischen den beiden Frauen. Was einem in der Seele weh tut.

Auch für Captain Jayden Cross gibt es neue Entwicklungen. So hat er endlich einen Lebenspartner gefunden. Oder zumindest jemanden, der die Gefühle, die er der Person entgegen bringt erwidert. Und nein, es ist kein Crewmitglied der HYPERION.

Die Schlacht um Pearl-System kommt trotzdem nicht zu kurz. Andreas Suchanek weiß schließlich, was er dem Leser schuldet: Nämlich eine Schilderung, wie die Lage in dem Ziel von Admiral Pendergast sich entwickelt. Die Action liest sich schnörkellos und geradlinig. Und der Autor scheut nicht davor zurück, auch Opfer zu bringen, um den Schrecken zu zeigen, der von den Fanatikern ausgeht, die im Pearl-System leben.

Und am Ende? Das Ende des Romans ist wieder wunderbar geworden. Der Autor baut gleich viele verschiedene Handlungsebenen auf, die in Zukunft noch interessant werden dürften. Und sei es auch nur die Tatsache, dass Alpha 365 immer noch Emotionen zeigt, obwohl er eigentlich ein Mittel genommen hat, um diese erneut zu unterdrücken.

Auf jeden Fall ist man gespannt, wie es weitergeht. Man ist am sprichwörtlichen Haken. Denn dieser Roman ist erneut ein "Splashhit" und ein "Klassiker".



Fazit:

Wer bei Andreas Suchankes neustem Roman "Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei NOVA" einen actionreichen Roman erwartet. Der könnte enttäuscht sein. Denn Action kommt zwar vor. Doch der Fokus liegt hauptsächlich auf den Figuren, die lebendig wirken und einen so in die Handlung einbeziehen. Wenn Action vorkommt, liest sie sich geradlinig und schnörkellos. Dabei werden die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, nicht verheimlicht. Das Ende des Romans bietet dabei viel Entwicklungspotential für die zukünftigen Geschichten.



Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Andreas Suchanek
Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova
Erscheinungsjahr: 17. Juli 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Greenlight Press

Preis:
€ 2,49

109 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Fokus auf Charaktere
  • Action wird geradlinig erzählt
  • Ende baut vieles für die Zukunft auf
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.07.2015
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Paris: Roman einer Stadt
Die nächste Rezension »»
Der verschollene Prinz
Leseprobe
Die Leseprobe zu Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Heliosphere 2265 Band 9: Entscheidung bei Nova als PDF-Datei herunterladen
Größe: 440.26 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...