Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Der ehrgeizige Mr. Duckworth
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Der ehrgeizige Mr. Duckworth

Story:

Morris Duckworth hat einen Wunsch: Reich zu werden! Doch irgendwie scheint es nicht so recht zu funktionieren? Woran liegt das nur?



Meinung:

Jeder will reich sein. Es ist der älteste Wunsch eines jeden modernen Menschen. Und es gibt viele Wege zum Reichtum. Darunter auch so manch illegaler und krimineller. Tim Parks widmet sich letzteren Versuchen, und zwar mit seinem Buch "Der ehrgeizige Mr. Duckworth".

Der Autor wurde 1954 in Manchester geboren. Er studierte an der Cambridge Universität und an Harvard. Seit 1981 lebt er in Italien, nahe Verona. Er hat schon mehrere Romane und Sachbücher geschrieben, ebenso, wie er italienische Werke ins Englische übersetzt hat.

Morris Duckworth will vor allem eins: Reich werden! Er hat genug von seinem Leben, in dem das Geld ständig knapp ist und die Arbeit ihm so recht keinen Spaß macht. Aus diesem Grund will er auch die wunderschöne, reiche Massimina Treviasn heiraten. Doch der Plan scheitert an ihrer Familie, die das verhindert.

Doch Massimina sieht das nicht ein. Sie liebt Morris Duckworth und brennt deshalb eines Tages, inmitten eines heißen, italienischen Sommers, mit ihm durch. Nur ist sie nicht die hellste und das Geld ist auch schnell alle. Was also tun?

Beworben wird "Der ehrgeizige Mr. Duckworth" als Kriminalroman. Eine Kategorisierung, die nur bedingt stimmt. Es ist wahr, das allerlei Verbrechen hier passieren. Doch die Darstellung dieser Ereignisse wird auf eine herrlich witzige Art und Weise geschrieben, dass die Verbrechensthematik darüber in den Hintergrund gerät.

Vielmehr geht es in dem Buch vor allem um eins: Um den Versuch des Titelhelden, so schnell wie möglich reich zu werden. Und dabei scheitert er auf der ganzen Linie. Immer und immer wieder versucht er es. Er macht sich die besten Pläne und versagt dann vor allem an seiner eigenen Unfähigkeit.

Dabei ist der eigentliche Running Gag dieses herrlich komisch geschriebenen Romans, dass er die Schuld nicht bei sich selber sucht! Nein! Verantwortlich für sein Versagen sind immer die anderen. Er sieht es einfach nicht ein, dass er immer seine eigene Misere verursacht!

Ein Beispiel für seine grandiosen Pläne, die immer wieder schiefgehen, ist dabei unter anderem auch Massimina Trevisan. Es ist ein Genuss zu lesen, wie detailliert er plant, sie und ihre Familie für sich zu gewinnen. Wie er vorgibt, etwas zu sein, was er in Wahrheit nicht ist. Und wie er dann am Ende entlarvt wird. Dabei ist die Ironie des Ganzen, dass sein Plan doch noch funktioniert, wenn auch nicht mit dem ursprünglich gewünschten Ergebnis.

Man merkt Tim Parks an, was für ein Vergnügen es für ihn war, diesen Roman zu schreiben. Wie er sich immer wieder für seinen Hauptcharakter neue und wahnwitzige Ideen einfallen lässt. Und ihn dann immer wieder grandios scheitern lässt.

Dabei ist Morris Duckworth ein Protagonist, der in seiner Arroganz sympathisch wirkt. Vor allem, da er ja wiederholt scheitert, gewinnt er die Sympathien des Lesers. Das und seine Beziehung zu Massimina sind die Gründe, weshalb man diesen Roman so schnell nicht aus der Hand legen wird.

Und so ist es auch kein Wunder, dass das Buch ein "Klassiker" und ein "Splashhit" ist.



Fazit:

"Der ehrgeizige Mr. Duckworth" von Tim Parks ist ein herrlicher Kriminalroman. Der Autor schildert einen Hauptcharakter, der ständig mit seinen hochtrabenden Plänen scheitert, die Schuld aber nie bei sich selbst sucht. Man merkt dem Buch an, dass der Schriftsteller seinen Spaß beim Schreiben hatte. Dabei ist der Protagonist trotz seiner Arroganz sympathisch.



Der ehrgeizige Mr. Duckworth - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Tim Parks
Der ehrgeizige Mr. Duckworth
Cara Massimina

Übersetzer: Lutz-W. Wolff
Erscheinungsjahr: 27. Mai 2015



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Verlag Antje Kunstmann

Preis:
€ 16,95

ISBN:
978-3-88897-930-9

300 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Sympathischer Protagonist, trotz seiner Arroganz
  • Gelungen komisch
  • Der Autor hatte merklich Spaß beim Schreiben
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 23.06.2015
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
Jenseits der Erde: Odyssey 4
Die nächste Rezension »»
Ein Sandkorn am Himmel
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...