Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  1. FC Ohne Jungs 1: Freistoß für Paula
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

1. FC Ohne Jungs 1: Freistoß für Paula

Story:

Das Leben ist einfach nur ungerecht! Jahrelang hat Paula gemeinsam mit den Jungs kicken dürfen. Doch ab der nächsten Saison sind sie Teil der C-Jugend, und da ist für sie als Mädchen kein Platz. Was also tun? Am besten eine Mädchenfußball-AG an der Schule gründen.



Meinung:

Fußball ist in der Gesellschaft und in den Medien eine vom Eindruck her hauptsächlich männliche Sportart. Dabei ist der Sport auch bei Frauen nicht minder erfolgreich und beliebt. Nicht umsonst ist Frauennationalmannschaft eine der besten der Welt, vor allem als Europameister in Serie.

Claudia Ondracek und Martina Schrey wollen vor allem bei Jugendlichen den Eintrag verändern. Mit ihrer Buchreihe "1. FC Ohne Jungs" schildern sie die Erlebnisse einer Mädchenfußball-AG. Band 1 der Reihe, "Freistoß für Paula", ist seit 2011 auf dem Markt. Aber auch die anderen Teile der Reihe sind bereits erhältlich.

Die 1966 geborene Claudia Ondracek studierte Geschichte und Germanistik in Mannheim und Berlin. Sie hat jahrelang als Lektorin in einem Kinderbuchverlag gearbeitet, ehe sich selbstständig machte. Gleichzeitig begann sie auch als Autorin erste Werke zu veröffentlichen.

Über Frau Martina Schrey ist hingegen nicht viel bekannt. Sie ist seit 20 Jahre als Journalistin bei Radio, TV und Print aktiv. "Freistoß für Paula" ist ihre erste Zusammenarbeit mit Claudia Ondracek und gleichzeitig auch ihr Debüt als Schriftstellerin, soweit sich das feststellen lässt.

Paula hat von Kindesbeinen an Fußball gespielt. Sie ist talentiert, eine der besten in ihrer Mannschaft. Die besteht jedoch aus lauter Jungs, und die spielen ab nächster Saison in der C-Jugend. Als Mädchen darf sie da nicht mehr mitspielen und die nächste Mädchenmannschaft ist zu weit für sie entfernt. Da trifft es sich gut, dass sie mit Semra, Mia und Jule beste Freundinnen hat. Und so gründen alle vier an ihrer Schule eine Mädchenfußball-AG. Und erhalten als Trainer ausgerechnet den Mega-Macho Lehrer Munk. Ob das gut geht?

Mit diesem Buch wird alles dafür getan, um die Aufmerksamkeit des Lesers auf den Frauenfußball zu lenken. Nicht nur hat der Roman eine Einführung der Nationaltrainerin Silvia Neid, auch ein Grußwort der Nationalspielerin Saskia Bartusiak mitsamt Steckbrief sind in diesem Band mit enthalten. Droht da nicht die Geschichte zu Gunsten der Werbung für den Sport in den Hintergrund zu rücken?

Gottseidank nicht. Fußball ist natürlich ein wesentlicher Aspekt des Romans. Doch gleichzeitig stehen auch die Charaktere im Vordergrund der Geschichte. Und die sind wunderbar ausgearbeitet. Jede der vier Mädchen wirkt realistisch und ist wahrnehmbar zu unterscheiden.

Paula ist das Fußballass unter den vieren. Und zu Beginn gerät sie regelmäßig mit Mia aneinander, weil die über Amateurfußball die Nase rümpft und mehr auf ihr Äußeres achtet, als auf die Probleme ihrer Freundin. Jule ist diejenige, die die beiden ausgleicht. Sie ist eine gute Schülerin, hat aber Probleme zu Hause, da ihre Eltern sich gerade trennen. Semra ist der ruhende Pol in der Gruppe. Ihre Eltern sehen es nicht gerne, dass sie Fußball spielt. Doch sie weiß, wie sie der Aufmerksamkeit der Familie weit genug entgehen kann, um sich als Torfrau zu beweisen.

Dabei werden die Mädchen nicht nur über den allgemein erzählenden Text charakterisiert. Auch gibt es wiederholt eingestreute tagebuchähnliche Textsequenzen, in denen die Erzählperspektive persönlich wird! Dadurch wird die Charakterisierung des jeweiligen Mädchens enorm vorangetrieben.

Doch auch die Nebenfiguren wirken wunderbar real. Selbst der Mega-Macho Lehrer Munk wird zwar antagonistisch dargestellt. Doch ist dies nicht Mittel zum Zweck, sondern wird logisch aufgebaut.

Und auch die wichtigsten Szenen überhaupt, die, in denen Fußball gespielt wird, sind hervorragend geschrieben. Sie lesen sich spannend und abwechslungsreich. Man fiebert mit dem Spielverlauf mit, als ob es real wäre.

Man hat hier mit diesem Roman ein wunderbares Werk vor sich. Es ist für jeden zu empfehlen, egal welches Geschlecht und egal welches Alter der Leser hat. Deshalb kriegt das Buch zu Recht die "Klassiker"-Wertung und obendrein den "Splashhit".



Fazit:

Claudia Ondraceks und Martian Schreys "1. FC Ohne Jungs 1: Freistoß für Paula" ist ein fantastisches Kinderbuch und die perfekte Reklame für den Frauenfußball. Jener ist ein bestimmendes Element der Handlung, dominiert diese jedoch nicht. Vielmehr überzeugen die vielen verschiedenen Persönlichkeiten der Charaktere. Seien es die Hauptfiguren, die auf vielerlei Art und Weise charakterisiert werden, oder die Nebenfiguren - Alle werden hervorragend dargestellt und aufgebaut. Ein Highlight sind jedoch auch die Fußballszenen, die packend geschildert sind.



1. FC Ohne Jungs 1: Freistoß für Paula - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Claudia Ondracek, Martina Schrey
1. FC Ohne Jungs 1: Freistoß für Paula
Erscheinungsjahr: 6. Februar 2011



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
KOSMOS

Preis:
€ 7,95

ISBN:
978-3-440-12644-8

128 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Hervorragende Charakterisierungen aller Figuren
  • Realistische Charaktere
  • Spannende Fußballszenen
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 17.08.2014
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Aralorn – Die Wandlerin
Die nächste Rezension »»
Star Trek - Enterprise 3: Kobayashi Maru
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns fr diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...