Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Drachenstern - Gewandelt
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Drachenstern - Gewandelt

Story:

Jennifer Scales ist ein ganz normales Teenager-Mädchen. Bis sie sich eines Tages in einen Drachen verwandelt. Und das ist im Vergleich zu dem, was dann noch passiert, das harmloseste.



Meinung:

Wenn es um Werwesen geht, ist die Literatur häufig von Werwölfen beherrscht. Am zweithäufigsten kommen dann Werkatzen an die Reihe. Doch Werdrachen? Das ist etwas Ungewöhnliches. Und schon alleine deshalb ist "Drachenstern: Gewandelt" von Mary Janice Davidson und Anthony Alongi einen Blick wert.

Mary Janice Davidson und Anthony Alongi sind ein Ehepaar, das in St. Paul Minnesota lebt. Sie ist vor allem durch ihre humorvolle Vampir-Serie "Weiblich, ledig, untot" bekannt. Ansonsten liebt es sie, von ihren Lesern zu hören. Nebenbei hält sie Vorträge für Bücherclubs, Autorengruppen und Veteranen des zweiten Weltkriegs.

Jennifer Scales ist eine ganz normale, vierzehnjährige Jugendliche. Sie spielt für ihr Leben gerne Fußball und versteht sich mit ihren Eltern überhaupt nicht gut. Ihr Vater ist häufig abwesend und ihrer Mutter wirft sie vor, gefühlskalt zu sein. Doch dann eines Tages, ändert sich ihr gesamtes Leben.

Unter einem Sichelmond beginnt sie sich zu verwandeln. Es stellt sich heraus, dass sie ein Werdrache ist. Genauso, wie ihr Vater und ihr Großvater. Und so muss zweimal im Monat für mehrere Tage verschwinden, um sich verwandeln zu können. Doch das hat natürlich Auswirkungen auf ihr Sozialleben. Und während sie verzweifelt versucht, ihren Freundeskreis zusammenzuhalten, merkt sie nicht, wie eine viel größere Gefahr sich anbahnt. Denn Werdrachen haben Feinde, die äußerst mächtig sind.

Mit "Drachenstern: Gewandelt" legt der Egmont Ink-Verlag jetzt ein ungewöhnliches Buch vor. Denn schon allein die Grundidee, über einen Werdrachen zu schreiben, ist vermutlich noch nie zuvor dagewesen. Schließlich sind Drachen hier in Europa hauptsächlich immer noch starke, mächtige Kreaturen, die oft genug als Feinde dienen.

Und doch hat das Buch etwas. Doch kann es überzeugen. Es hat einfach etwas. Etwas eigenes, was aus der Masse an vielen anderen Büchern hervorhebt. Damit ist nicht nur die eben erwähnte Grundidee gemeint. Sondern auch die Protagonistin.

Jennifer Scale kann einem zunächst schnell auf die Nerven gehen. Sie wirkt wie eine Göre, die stark Ich-Bezogen ist. So wie sie wiederholt über ihre Eltern schimpft. Doch man muss auch bedenken, dass die Protagonistin mitten in der Pubertät steckt. Und der eine oder andere Leser hat damals sicherlich nicht viel anders gehandelt. Wenn man das im Hinterkopf behält, kriegt man ein realistisches Porträt einer Jugendlichen, die zusätzlich zu den verrückt spielenden Hormonen jetzt auch noch komplett neues Problem kriegt.

Davidson und Alongi beschreiben sehr gut die Auswirkungen, die das Dasein als Werdrache mit sich bringt. Jennifer muss noch viel lernen, unter anderem, wie sie sich richtig bewegt. Denn als Drache hat sie ein komplett anderes Körpergefühl, als ein Mensch. Und das wird von den Autoren hervorragend rübergebracht.

Gleichzeitig ist das Buch eben nicht nur eine beschauliche Darstellung, wie sich das Leben der Protagonistin von einem zum anderen Tag ändert. Auch Spannung gibt es. Eine große Bedrohung wird aufgebaut, von der man zunächst nicht weiß, wie sie aussieht. Sie ist präsent, bleibt allerdings gesichtslos, bis sie enthüllt wird.

Doch wenn das Buch ein Manko hat, dann seine Kürze. All die interessanten Plots und Ereignisse finden auf ungefähr 250 Seiten statt. Der Roman hätte noch 100 Seiten vertragen können, um wirklich ein rundes Leseerlebnis zu sein. So wirkt am Ende alles übers Knie gebrochen und kann nicht richtig überzeugen.

Deshalb wird das Buch auch mit einem "Reinschauen" bewertet. Und hoffentlich wird beim nächsten Band alles besser!



Fazit:

"Drachenstern - Gewandelt", von Mary Janice Davidson und Anthony Alongi, ist ein ungewöhnliches Buch. Zum einen ist die Protagonistin ein Werdrache, zum anderen eine typische Jugendliche, mitten in der Pubertät. Das ist zunächst gewöhnungsbedürftig, doch ist dies ein realistischer Faktor in einer phantastischen Geschichte. Die Auswirkungen, die das Dasein als Werwesen auf die Protagonistin Jennifer Scales hat, werden hervorragend dargestellt. Und die Bedrohung wird sehr gut aufgebaut. Doch am Ende ist der Roman zu kurz und es wirkt alles übers Knie gebrochen.



Drachenstern - Gewandelt - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Mary Janice Davidson, Anthony Alongi
Drachenstern - Gewandelt
Jennifer Scales and the Ancient Furnace

Übersetzer: Christine Gallus
Erscheinungsjahr: 9. Januar 2014



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Egmont Ink

Preis:
€ 12,99

ISBN:
978-3-86396-011-7

256 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Ungewöhnliche Protagonistin mit gewöhnlichen Charaktereigenschaften
  • Gelungene Darstellung der Auswirkungen des Daseins als Werdrache
  • Bedrohung wird gut aufgebaut
Negativ aufgefallen
  • Zu kurz
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 31.01.2014
Kategorie: Fantasy
«« Die vorhergehende Rezension
Das Silberne Schiff
Die nächste Rezension »»
Neue Vahr Süd
Leseprobe
Die Leseprobe zu Drachenstern - Gewandelt als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Drachenstern - Gewandelt als PDF-Datei herunterladen
Größe: 1.47 MB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...