Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Gun Machine
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Gun Machine

Story:

Ein Jäger treibt sein Unwesen in Manhattan. Seine Beute: Menschen. Er tötet sie mit den verschiedensten Schusswaffen. Und er hat bereits hunderte von Leuten auf dem Gewissen.



Meinung:

Der Redakteur dieser Rezension ist kein Fan des Thriller-Genres. Viel zu oft empfand er die Romane aus dieser literarischen Kategorie platt und nicht überzeugend. Doch es gibt auch Ausnahmen. Wie beispielsweise "Gun Machine" von Warren Ellis.

Warren Ellis wurde 1968 in Essex, England geboren. Nach dem er verschiedene Jobs ausprobierte, fing er 1990 mit dem Schreiben an. Seitdem hat er sich einen Ruf als Autor gemacht, der viele bizarre Ideen hat. Zu seinen bekanntesten Serien gehören "Planetary", "The Authority", aber auch Runs bei Serien wie "X-Men" oder "Ultimate Fantastic Four" sind dabei. Neben seiner Arbeit als Comicbuchschreiber hat er auch Romane geschrieben. "Gun Machine" ist sein drittes Buch.

Es gibt Tage, an denen lohnt es sich nicht, aufzustehen. So einen hat Detective Tallow erwischt. Erst wird sein langjähriger Partner niedergeschossen, dann wird in einem Appartment eine wahre Waffensammlung entdeckt. Und als man dann auch noch herausfindet, dass jede einzelne von diesen einen Menschen umgebracht hat, ist der Tag vollends ruiniert. Denn Tallow übernimmt die Ermittlungen.

Sein Gegenspieler ist der Jäger. Er sieht einerseits das moderne New York, doch ebenso befindet er sich in der Vergangenheit. Er sieht die Stadt, wie sie vor der Ankunft der Weißen war. Und er hat hohe Ziele!

Um es gleich vorweg zu nehmen: Gun Machine ist ein zynisches Buch. Mit Genuss schildert Warren Ellis ein New York, welches absolut kaputt und korrupt ist. Immer wieder streut der Autor Szenen ein, in denen Tallow über Polizeifunk mitkriegt, wie verrottet die Gesellschaft ist. Menschen werden umgebracht, und niemand kümmert es. Es scheint fast so, also ob die Bewohner von New York gegenüber dieser alltäglichen Brutalität abgestumpft sind und sich nur noch für eines interessieren: Sich selbst!

Es ist wichtig, dass man das im Hinterkopf behält. Denn es trägt zu der gelungenen Atmosphäre des Bandes bei. Warren Ellis geht es darum, von vorne herein zu erklären, wie es überhaupt so weit kommen konnte, dass ein gnadenloser Serienmörder frei herumlaufen und sich so eine Wohnung voller Waffen einrichten kann.

Und der Autor spielt dabei mit den Kontrasten. Auf der einen Seite hat man Detective Tallow, der zunächst widerwillig an die Arbeit geht. Und auf der anderen den Killer. Man erfährt den Namen von diesem erst am Ende, doch stört dies nicht. Denn Warren Ellis versteht sich darauf, ihn perfekt zu charakterisieren.

Alle Handlungstragenden Personen, angefangen von Detective Tallow, über die Forensiker Bat und Scarly, bis hin zum Jäger, werden hervorragend dargestellt und entwickeln sich. Dabei schafft es Warren Ellis, dass man für den Killer so etwas wie Sympathie entwickelt. Denn jener handelt hochintelligent. Im Vergleich zum ermittelnden Beamten erscheint er im Vorteil, weil er seine Schizophrenen Anfälle, in denen er ein New York vor der Ansiedlung der Weißen sieht, auszunutzen weiß.

"Gun Machine" ist ein spannender Thriller, bei dem Warren Ellis wiederholt etwas Neues einfällt. Stets lässt er den Leser auf der Stuhlkante sitzen, weil man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht! Und er enttäuscht auch nicht. Dazu entwickelt sich die Handlung zu unvorhersehbar. Immer und immer wieder passiert etwas, mit dem man nicht gerechnet hat. Und wenn man dann mit dem Lesen fertig ist, ist man fertig, in jederlei Hinsicht.

"Gun Machine" ist ein Thriller, wie es sie nur selten gibt. Gut durchdacht, enorm gut geschrieben und spannend von vorne bis hinten. Ein "Klassiker", der selbstverständlich mit einem "Splashhit" ausgezeichnet wird.



Fazit:

Mit "Gun Machine" präsentiert Warren Ellis sein nunmehr drittes Buch. Und der Autor beweist sein Können. Er präsentiert in einer zynischen und abgestumpften Welt die Auseinandersetzung zweier Figuren, wobei der Jäger, der Antagonist, dem Helden scheinbar überlegen ist. Der Autor spielt dabei mit den Kontrasten zwischen den beiden und stellt dabei alle Charaktere hervorragend dar und entwickelt sie super weiter. Die Handlung bleibt unvorhersehbar und hält den Leser auf der Stuhlkante!



Gun Machine - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Warren Ellis
Gun Machine
Gun Machine

Übersetzer: Ulrich Thiele
Erscheinungsjahr: 13. Mai 2013



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Heyne Verlag

Preis:
€ 8,99

ISBN:
978-3-453-43725-8

384 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannend und unvorhersehbar geschrieben
  • Gelungene Charaktere
  • Überlegender Antagonist
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser fr dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 24.11.2013
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
Die Pfanne brät nicht!: Eine Kassiererin rechnet ab
Die nächste Rezension »»
Türkisch kochen - Türk mutfağı
Leseprobe
Die Leseprobe zu Gun Machine als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Gun Machine als PDF-Datei herunterladen
Gre: 482.22 KB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du mchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...