Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Terence Hill: Die exklusive Biografie
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Terence Hill: Die exklusive Biografie

Story:

Er war der coole der beiden. Schlagfertig, in jederlei Hinsicht, aber auch vielseitig. Sein Name war und ist Terence Hill. Über sein Privatleben war lange Zeit kaum etwas bekannt. Bis jetzt.



Meinung:

Als Kind der 70er und 80er Jahre waren die Filme von Bud Spencer und Terence Hill immer ein Highlight. Das Duo, welches unterschiedlicher kaum sein konnte, brachte mit seinen Aktionen einen zum Lachen und zum Mitfiebern. Terence war dabei immer der agile, der coole und gewiefte. Doch über sein Privatleben schwieg er sich aus. Zwar drang immer wieder was an die Öffentlichkeit, wie beispielsweise der Unfalltot seines Adoptivsohns, doch hatte man die das Gefühl wirklich alles über ihn zu wissen. "Terence Hill: Die Exklusive Biografie" soll dies ändern.

Verfasst wurde das Buch von Ulf Lüdeke. Er wurde 1965 in Wolfsburg geboren und zog 1990 nach Ostdeutschland. Seit 2001 lebt der Journalist, Autor und Fotograf in Italien.

Das erste, was einem an Terence Hill auffällt, sind seine blauen Augen. Sie ziehen einen in ihren Bann und lassen nicht mehr los. Das wird auch auf dem Cover des Buches deutlich, welches ein Schwarz/Weiß-Foto des Schauspielers zeigt, bis auf die Augen, die in ihrer natürlichen Farbe abgebildet wurden.

Für seine "exklusive" Biografie machte sich Ulf Lüdeke auf eine Spurensuche in Deutschland und Italien. Er sprach mit vielen Weggenossen und las viele Interviews, mit dem Schauspieler geführt wurden. Doch ein direktes Gespräch selber kam nie zustande. Wieso und weshalb lässt sich aus dem Buch nicht eruieren. Doch gelingt es dem Autoren sehr gut, das Fehlen eines direkten Gespräches durch die Aussagen der anderen Quellen zu kaschieren.

Wer sich dieses Buch kauft, wird sicherlich auch die Autobiografie von Bud Spencer besitzen und jene gelesen haben. Dabei dürfte eine Motivation zum Erwerb der Biografie von Terence Hill sein, ob und wie fern Aussagen übereinstimmen und wo es Diskrepanzen gibt. Und nachdem man Ulf Lüdekes Buch gelesen hat, kommt man zu dem Fazit, dass letzteres nicht der Fall ist. Das liegt unter anderem daran, dass der Autor die Erinnerung von Bud Spencer ebenfalls als Quelle für seine Arbeit nahm. Und so werden die Aussagen des Filmpartners bestätigt.

Ein Bild kristallisiert sich aus dem Buch deutlich heraus. Das eines eher scheuen Menschen, der sich anderen gegenüber sehr zurückhaltend, aber auch gleichzeitig sehr höflich gibt. Das wird wiederholt bestätigt. Ebenso, wie sein Glaube, der sich vor allem in seinen späteren Werken auszeichnet, von denen es allerdings viele nicht nach Deutschland schafften.

Ulf Lüdeke geht nicht nur auf das Leben des Schauspielers ein, sondern auch auf die deutsche Synchronisation, die mit dafür verantwortlich ist, dass die Filme der beiden hierzulande faszinieren. In einem Extra-Kapitel geht er explizit auf sie ein und vergleicht die Originalfassung mit der hiesigen bekannten Variante. Dabei gesteht er beiden zu, dass sie gut gelungen seien.

Allerdings ärgert es, dass der Autor außerhalb dieser Passagen bei Filmzitaten sich ausschließlich auf die deutsche Version verlässt. Beileibe nicht der einzige Schnitzer, der dem Autor unterläuft. Auch verweist er wiederholt auf falsche Filme. Beispielsweise meint er, dass Karin Dor, die einst zusammen mit Terence Hill drehte, gemeinsam mit Roger Moore im Film "Man stirbt nur zweimal" auftrat. Zwar existiert ein solcher Streifen, doch tauchen die beiden eben genannten darin nicht auf. Gemeint ist wohl "Man lebt nur zweimal". Und dies ist nicht der einzige Fehler, der Herrn Lüdeke unterläuft. Wiederholt stößt man auf solche Fehlverweise, die man mit etwas mehr Mühe hätte vermeiden können.

Und so ist das Buch zwar gut, aber die Mankos verhindern eine Topwertung. Man sollte daher nur "Reinschauen".



Fazit:

In "Terence Hill: Die exklusive Biografie" berichtet der Autor Ulf Lüdeke über das Leben des bekannten Schauspielers. Und auch, wenn der Schriftsteller und der Gegenstand seines Buches nie direkt miteinander sprachen, gelingt es Herrn Lüdeke problemlos, das Fehlen unter anderem durch Aussagen ehemaliger Filmpartner zu kaschieren. Dabei lernt man als Leser das Porträt einer stillen und höflichen Person kennen. Der Band ist allerdings nicht frei von Mankos. Zum einen verlässt sich der Autor zu sehr auf die deutsche Filmsynchro, die mit den Originaldialogen nur selten etwas gemein hat. Zum anderen baut er wiederholt vermeidbare Fehler ein, etwa wenn er auf den falschen Film verweist! So etwas muss nicht sein und stört den ansonsten guten Eindruck der Biografie.



Terence Hill: Die exklusive Biografie - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ulf Lüdeke
Terence Hill: Die exklusive Biografie
Erscheinungsjahr: 4. April 2012



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Riva Verlag

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3-86883-203-7

240 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Viele Informationen aus vielen Quellen
Negativ aufgefallen
  • Fehlerhafte Verweise
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 29.01.2013
Kategorie: Biographien
«« Die vorhergehende Rezension
Warten aufs Ende der Welt
Die nächste Rezension »»
Perry Rhodan Neo 31: Finale für Snowman
Leseprobe
Die Leseprobe zu Terence Hill: Die exklusive Biografie als PDF-Datei herunterladen
Die Leseprobe zu Terence Hill: Die exklusive Biografie als PDF-Datei herunterladen
Größe: 1.52 MB
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...