Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Das große Loriot Buch
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Das große Loriot Buch

Story:
Fast 600 Seiten Knollennasenmännchen: Das große Loriot Buch bietet "gesammelte Geschichten in Wort und Bild". Von der Wahl des Eigenheims über das angebrachte Verhalten bei Empfängen oder im Urlaub bis zur Partnerwerbung erhält der Leser wertvolle Hinweise, wie sich der distinguierte Herr und die vornehme Dame verhalten.

Meinung:
Gutes verträgt auch mal eine Wiederholung. "Das große Loriot Buch" erschien erstmals 1998 und enthält alle Texte und Zeichnungen aus den Bänden "Loriot's Großer Ratgeber" und "Loriot's Heile Welt". Der Inhalt ist also nicht unbedingt taufrisch, aber Loriots Arbeiten sind wie guter Rotwein – man kann sie im Zweifel auch nach Jahrhunderten noch ohne Reue genießen.

Der allergrößte Teil der fast 600 Seiten ist mit je einer oder zwei Zeichnungen und jeweils einer kurzen Bildunterschrift gefüllt. Längere Texte gibt es auch, sie stellen aber die Ausnahme dar. Und insbesondere die Zeichnungen in der ersten Hälfte des Buches zeigen, dass Loriot gar nicht immer so harmlos ist wie viele glauben. Die Kombination aus dem eigentlich völlig unmöglichen Benehmen im Bild und einem Text, der dieses Verhalten als vorbildlich hinstellt, ist mitunter ziemlich bissig. Da wird etwa empfohlen, sich im Theater nicht durch vollbesetzte Reihen zum eigenen Platz zu drängeln. Ohne die üblichen Belästigungen geht es, wenn man die Sitze einfach mitsamt der darauf Sitzenden nach oben klappt... Der Kauf von Kleidungsstücken aus Wolle wiederum ist Vertrauenssache, weshalb die kluge Hausfrau sich mit der Brennprobe vor Enttäuschungen schützt. Verkohlt das ins Auge gefasste Stück langsam anstatt mit einer Stichflamme zu verbrennen, dann handelte es sich um gute Qualität.

Nicht alle Zeichnungen haben diese Prise versteckter Bösartigkeit, aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sind ausgesprochen lustig. Totalausfälle, die gar nicht "funktionieren" findet man überhaupt nicht, und auch Witze minderer Qualität muss man mit der Lupe suchen. Das ist, wenn der Name Loriot draufsteht, auch kaum anders zu erwarten, seine Qualität ist bekannt. Wie man die einzelne Pointe findet, ist natürlich vom persönlichen Geschmack abhängig, aber wer mit Loriots Art von Humor generell etwas anfangen kann, wird hier reichlich versorgt.

Da allerdings selbst die beste Qualität in zu großer Quantität zur Übersättigung führen kann, eignet sich "Das große Loriot Buch" weniger dazu, am Stück von vorne bis hinten gelesen zu werden. Stattdessen werden viele Leser den Band wohl immer wieder mal aus dem Regal nehmen und ein paar Seiten schmökern, oder man zeigt einem Besucher eine gerade besonders passende Pointe. Überhaupt eignet sich das Buch gut zum Vorzeigen. Der Diogenes Verlag hat Loriots Werken genügend Raum zum Wirken gegeben, und ein verschnörkelter Rahmen um jede Seite bildet einen angemessenen, nun, Rahmen. Die Verarbeitung des Hardcovers macht einen sehr soliden Eindruck, auch häufiges Aufschlagen sollte so schnell keine Gebrauchsspuren hinterlassen. Der geneigte Leser braucht sich also nicht zurückzuhalten.

Mit dem Geburtstagsband Loriot, der sich aktuell ebenfalls wieder in vielen Buchhandlung findet, gibt es nur wenige Überschneidungen. Wer also den einen bereits besitzt, kann sich ohne weiteres auch den anderen zulegen – oder beispielsweise zu Weihnachten schenken lassen.

Fazit:
Fast 600 Seiten gewohnte Loriot-Qualität in einem schönen Hardcover-Band, so mancher Leser wird hier fündig werden: Zum Verschenken, zum Sich-schenken-lassen oder schlicht zum selbst Genießen. Da stört es auch nicht wirklich, dass "Das große Loriot Buch" bereits im alten Jahrhundert schon einmal erschien und den Inhalt zweier noch älterer Bände zusammenfasst.

Das große Loriot Buch - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Loriot
Das große Loriot Buch
Erscheinungsjahr: 2011



Autor der Besprechung:
Henning Kockerbeck

Verlag:
Diogenes

Preis:
€ 19,90

ISBN:
978-3-257-02068-7

597 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Loriot. Mehr muss man eigentlich nicht sagen.
  • Viel Loriot, und das in einem schönen und stabilen Hardcoverband, der so manche Lesung aushalten wird.
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 09.10.2011
Kategorie: Humor
«« Die vorhergehende Rezension
Marco Polo - Der Besessene I: Von Venedig zum Dach der Welt
Die nächste Rezension »»
Final Fantasy VII. Der Blick nach vorn
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...