Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt: Erinnerungen
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt: Erinnerungen

Story:

Giora Feidman ist einer der bekanntesten Klarinettisten weltweit. Der in Buenos Aires geborene Jude ist in der vierten Generation Musiker. Und nun blickt er auf sein Leben zurück.



Meinung:

Klezmer ist eine jüdische Musik-Tradition, die besonders gerne zu Hochzeiten oder anderen Festen gespielt wird. Ursprünglich wurden auch die Musiker so bezeichnet. Sie prägte viele Familien, besonders die von Giora Feidman.

Jener wurde 1936 in Buenos Aires geboren. Von Anfang an wurde sein Leben von der Musik geprägt, und so war es auch kein Wunder, dass er in die Fußstapfen seines Vaters trat. Er wurde Klezmer-Musiker und spielte schon bald auf diversen Hochzeiten auf. In den 50er Jahren zog er nach Israel, wo er schon bald Teil des israelischen Philharmonie-Orchesters wurde. Doch Jahre später musste er sich entscheiden, zwischen dem Ensemble und seiner Solo-Karriere. Er wählte letzte Option und wurde weltbekannt. Heute kümmert er sich unter anderem um die jüdisch-deutsche Verständigung und ist stolz auf seine Nachkommen, die ebenso wie er in der Musik verwurzelt sind.

Das Coverbild dieses Buches zeigt einen alten Mann, der sich auf eine Klarinette lehnt. Seine Augen blicken in die Ferne und er lächelt auf eine charmante Art und Weise. Und schon da wird klar, dass dieser Mensch auf ein abwechslungsreiches Leben zurückblicken kann, was er jedoch mit Humor und Gelassenheit geführt hat.

Vertieft man sich nun in diese Autobiographie, verstärkt sich dieser Eindruck. Man hat es hier mit einem Menschen von Welt zu tun, der sein Leben voll und ganz einer Sache gewidmet hat. Und dies ist im Falle von Giora Feidman die Musik. Sie ist es, nach der er sich gerichtet hat, was sich am Ende als richtige Entscheidung erwiesen hat.

Giora Feidman berichtet nun nicht unbedingt chronologisch aus seinem Leben. Er schweift gerne ab, greift manchmal Ereignissen voraus, wie beispielsweise dem Tod seiner Mutter, oder berichtet über vollkommen andere Dinge. Doch dadurch wirkt das Buch sehr authentisch. Es ist kein professioneller Schreiber, der hier zu Gange ist, sondern jemand, der mit viel Liebe sich an seine Vergangenheit erinnert.

Und die ist höchst interessant. So ging er als Kind und Jugendlicher auf eine christliche Schule, wo er aufgrund seines Lebens immer wieder von den Gleichaltrigen gehänselt wurde. Doch hatte dies auf sein Lebenswerk keinen negativen Eindruck. Dies kann man wohl vor allem der Musik zuschreiben, durch die er offen geblieben ist.

Denn er hat nicht nur jiddische Stücke gespielt, sondern auch Mozart, Jazz oder Blues. Er hat mit unterschiedlichen Persönlichkeiten zusammen musiziert. Bekannt wurde er in den 1980er Jahren, als er die Hauptrolle in Peter Zadeks Inszenierung des Theaterstücks "Ghetto" übernahm. Ein sehr einprägsames Erlebnis für Giora Feidman, dem das Stück ursprünglich zu sehr zu Herzen ging, weil es an den Holocaust erinnerte. Doch er hielt durch und wurde dadurch berühmt. Er spielte auch schon bald in anderen Stücken mit und steuerte Musik zu Filmen wie "Schindlers Liste" bei.

Das Buch ist mit vielen Schwarz/Weiß-Bildern bereichert worden. Dabei fällt auf, dass vor allem in der zweiten Hälfte der Autobiographie fast keine persönlichen Bilder aus seinem Privatleben auftauchen, sondern die Abbildungen ihn hauptsächlich bei der Arbeit zeigen. Hier ist dann auch das einzige Negative an dieser sonst so gelungene Erinnerung zu finden. Immer wieder findet man Abbildungen vor, die Ereignisse darstellen, die sich im Zusammenhang mit dem Text nicht wiederfinden. Sie stehen sozusagen im luftleeren Raum und verlieren so an Relevanz.

Doch ist dies nur ein kleiner Schönheitsfehler in der ansonsten sehr gelungenen Autobiographie. Zu Recht ein "Klassiker".



Fazit:

Mit "Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt" erinnert sich Giora Feidman an sein Leben. Und er tut dies auf eine beeindruckende Art und Weise. Er ist sofort sympathisch und charmant. Man ist beeindruckt von seiner Weltoffenheit. Nur schade, dass einige Fotos nicht im passenden Kontext mit dem Text stehen.



Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt: Erinnerungen - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Giora Feidman
Du gehst, du sprichst, du singst, du tanzt: Erinnerungen
Erscheinungsjahr: 14. März 2011



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Pattloch

Preis:
€ 19,99

ISBN:
978-3-629-02284-4

296 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Eine charmante Erinnerung
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 21.09.2011
Kategorie: Biographien
«« Die vorhergehende Rezension
Phönix
Die nächste Rezension »»
Mission - Spiel auf Zeit
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...