Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Dschihad
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Dschihad

Story:

Als in London ein Anschlag auf die U-Bahn verübt wird, ergeht ein Auftrag an den britischen Geheimdienst SIS, die Drahtzieher im Hintergrund zu bestrafen. Und nur die besten Agenten kommen für diese Aufgabe in Frage. Dazu zählt auch Tara Chace, Minder One einer Spezialabteilung des Nachrichtendienstes. Und sie erhält die Aufgabe, die Rache der englischen Nation durchzuführen. Eine Aufgabe, die sie stark verändern wird.



Meinung:

Die Welt der Geheimagenten und Spione wird in den Augen vieler Menschen immer noch durch Personen wie James Bond, Jason Bourne oder Ethan Hunt geprägt, die bunte und laute Abenteuer auf der Kinoleinwand erleben. Doch die Realität ist weitaus weniger glamourös, als diese Helden glauben machen wollen. Sie ist weitaus brutaler und ungerechter, als man es sich ausmalen kann.

Nur wenige Autoren haben sich daran gewagt, ein gerechtes Abbild der Realität in ihren Schöpfungen wiederzugeben. Am einflussreichsten war die britische TV-Serie "The Sandbaggers" die von 1978 bis 1980 lief. Einer der Schriftsteller, der sich offen zu diesem Vorbild bekennt, ist der US-Autor Greg Rucka.

Hierzulande dürfte der Name vor allem Comic-Fans bekannt sein. So hat er im Laufe seiner schriftstellerischen Karriere Abenteuer bekannter Helden wie "Batman" oder "Wolverine" geschrieben. Doch ist Rucka auch gleichzeitig ein in den USA bekannter Autor von Thrillern. Seine "Atticus Kodiak"-Serie, die hierzulande unveröffentlicht ist, ist der Ursprung seines Ruhms.

Der Thriller "Dschihad" ist Teil seiner "Queen and Country"-Serie. Die Reihe ist eigentlich ein Comic, der zwischen 2001 und 2007 32 Ausgaben lang lief. Die Trades der Serie wurden hierzulande von dem Eidalon Verlag beziehungsweise dessen Imprint Modern Tales herausgebracht. Das Buch ist zwischen Band 7 und 8 der Reihe anzusiedeln.

Die "Heldin" der Reihe ist Tara Chace. Sie ist ein Minder, ein operatives Mitglied des britischen Geheimdienstes SIS. Als solches wird sie überall auf der Welt eingesetzt, um beispielsweise Terroristen zu eliminieren. Dies ist auch ihre Aufgabe in "Dschihad". Denn eine Terror-Organisation hat Anschläge auf die Londoner U-Bahn ausgeführt. Mehrere Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Es ist klar, dass die Briten dies nicht so einfach hinnehmen werden, weshalb Chace einen bestimmten Auftrag erhält: Den Drahtzieher hinter den Anschlägen zu finden und zu eliminieren! Doch als etwas schief läuft, ist die Agentin auf sich alleine gestellt.

Greg Rucka schreibt in "Queen and Country" keine perfekten, strahlenden Helden. Besonders Tara Chace ist ein Parade-Beispiel dafür. Sie hat im Laufe ihrer bisherigen Karriere einiges durchgemacht. Sie wurde angeschossen, musste in ihrer Heimat um ihr Leben kämpfen und durfte miterleben wie ein Kollege von ihr ums Leben kam. Hinzu kam auch noch eine verbotene Affäre zu einem anderen Minder. Gleichzeitig liefert sie jedoch Ergebnisse. Sie erfüllt die Aufträge, die sie kriegt, zur Zufriedenheit ihrer Vorgesetzten, auch wenn sie bei der Erfüllung dieser manchmal etwas über das Ziel hinaus schießt.

Sie ist eine komplexe Persönlichkeit, was im Buch immer wieder deutlich wird. Schon fast zynisch kommentiert sie den Tod von Terroristen und beginnt kurz darauf eine Affäre mit einem ehemaligen Mitglied ihrer Einheit. Diese widersprüchliche Person zieht den Leser in ihren Bann und schafft es so, dass er den Roman erst dann zur Seite legen kann, wenn er ihn durch hat.

Dabei kann man über einige Schwächen des Bandes durchaus hinweglesen. So ist das Buch für Nicht-Kenner des Comics schwer verständlich. Man wird in ein bereits bestehendes, komplexes Personen-Gefüge hineingeworfen, welches über mehrere Bände hinweg entwickelt worden ist. Viele Namen sagen einem nichts, geschweige denn findet man irgendwo im Buch einen Hinweis darauf, dass es sich hier um einen weiteren Teil einer bereits in Deutschland erschienen Reihe handelt.

Aber auch der Plot selber hat einige Schwächen. Besonders die Darstellung der Gegenseite ist recht klischeehaft geraten. Die Hauptperson der Gegenseite ist ein radikalisierter Engländer, der sich noch islamischer verhält als die ausländischen Dschihadisten. Seine gesamte Handlungsweise zielt nur darauf ab, ihn als Gegenpol zu Tara Chace aufzubauen.

Dennoch ist "Dschihad" ein ordentlicher Thriller, der zum "Reinschauen" einlädt.



Fazit:

"Dschihad", von Greg Rucka, ist ein Spionage-Thriller, der nicht in der glamourösen Welt von James Bond und Co. spielt. Vielmehr ist die Geschichte sehr realistisch, was man auch an der Hauptfigur Tara Chace sieht. Hier hat man es mit keinem perfekten Helden zu tun, sondern mit einer komplexen Figur. Sie ist dem Leser sehr sympathisch und trägt ihn sozusagen durch die Handlung. Schade ist, dass der Roman nicht offen für Neuleser ist und das die Gegenseite reichlich klischeehaft geworden ist. Dennoch sollte man einen Kauf ruhig riskieren.



Dschihad - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Greg Rucka
Dschihad
A Gentleman's Game

Übersetzer: Philip Stern
Erscheinungsjahr: 1. Mai 2007



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
dtv

Preis:
€ 8,95

ISBN:
978-3-423-20984-7

416 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Tara Chace ist eine komplexe Persönlichkeit
Negativ aufgefallen
  • Gegenseite wird sehr klischeehaft dargestellt
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 06.07.2011
Kategorie: Thriller
«« Die vorhergehende Rezension
Dr. Impossible schlägt zurück
Die nächste Rezension »»
Ein Job in Taschkent
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...