Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Dangerous Beast
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Dangerous Beast

Story:

In den schottischen Highlands existiert ein abgelegenes Tal. Nur selten verirrt sich jemand dort hin - bis der junge Grant mit seiner Familie dort zum Campen auftaucht. Damit wird er zum Auslöser für eine Menge an erschreckenden Ereignissen, denn etwas lauert dort auf die Familie. Und es wird nicht eher ruhen, bis sie tot sind.



Meinung:

Die Britin Ann Evans hat schon immer geschrieben. Waren es zuerst kleinere Texte, die sie für kleinere Magazine produziert hat, wurden es ab 1995 auch richtige Bücher. Sie schreibt in den unterschiedlichsten Genres, wie Krimis, Thriller und Mystery-Romane.

Zu dem letzteren Gebiet gehört "Dangerous Beast". Es ist der Auftakt zu einer dreiteiligen Roman-Reihe. Die anderen Bände sind "Shadow Creature" und "Final Fight", die alle auf Deutsch erhältlich sind.

"Dangerous Beast" erzählt davon, dass in einem abgelegenen schottischen Tal der Geist eines einst mächtigen Säbelzahntigers existiert. Karbel, so sein Name, hat zu seinen Lebzeiten für Angst und Schrecken gesorgt, bis eines Tages ein mutiger Junge dazu beitrug, dass er starb. Hass auf dieses Kind ist es, was ihn nun davon abhält, zu verwehen. Umso erfreuter ist er, als eines Tages, Jahrtausende später, der Junge wieder auftaucht.

Sein Name ist Grant, und gemeinsam mit seiner jüngeren Schwester und ihren Eltern verbringt er die Camping-Ferien in diesem Tal. Doch was ein Vergnügen werden sollte, wird äußerst nervtötend als Amanda, so der Name seines Geschwisterchens, davon redet, ein Monster gesehen zu haben. Zuerst tut er dies als Hirngespinst ab, doch dann merkt er auch, dass etwas in dem Tal existiert, was es auf ihn abgesehen hat. Selbst ein umherwandernder Schotte warnt sie. Denn Karbel sammelt all seine Kraft, um ein letztes Mal real zu werden und sich an Grant zu rächen.

Säbelzahntiger sind faszinierende Kreaturen. Sie vereinen das Gewohnte, die Gestalt einer Raubkatze, mit etwas ungewöhnlichen, großen Zähnen. Zu der Zeit, wo sie existierten waren sie die Spitze der Nahrungskette, ehe sie schließlich gemeinsam mit ihrer Beute ausstarben. Doch was wäre, wenn eines jener Wesen überlebt hätte?

Zugegeben, Karbel "lebt" nicht wirklich. Vielmehr vegetiert er als Geist, der ab und an seiner Umgebung Schrecken einjagt. Doch seine Wahl als Antagonist ist sehr gelungen. Ihn treibt der simpelste aller Motivationsgründe an, die Rache! Und dieses Gefühl kann von allen nachvollzogen werden, auch von Kindern, die die Zielgruppe dieses Romans bilden.

Sein Gegenüber ist Grant, der eigentlich ein typischer zwölfjähriger Junge ist. Er mag nicht mit seiner zwei Jahre jüngeren Schwester zusammen zu sein, und möchte vielmehr den Urlaub mit seinen Eltern alleine genießen. Doch letzten Endes bleibt ihm nichts anderes übrig. Und so durchstreift er mit Amanda das Tal.

Glaubwürdig schildert die Autorin, wie er langsam seine Meinung über die angeblichen "Hirngespinste" seiner Schwester ändert. Denn es häufen sich die Hinweise, dass in diesem Tal irgendetwas anders ist. Sie finden ein Haus, welches eigentlich nicht existieren sollte. Kratzspuren einer großen Katze sind zu finden und der Wanderschotte, dem sie begegnen, sieht mal ganz zeitgenössisch aus, nur um im nächsten Moment scheinbar aus dem Mittelalter zu entstammen.

Langsam baut sich die Spannung auf und man kann es kaum erwarten, bis es zum großen Finale kommt. Dieses fällt dann jedoch enttäuschend aus. Es erfüllt noch nicht mal ansatzweise die Erwartungen, die man an das Ende des Buches stellt.

Schade, denn so fällt der Gesamteindruck um eine Note auf "Reinschauen".



Fazit:

Ann Evans schildert in "Dangerous Beast", wie Grant und Amanda das Ziel des Säbelzahntigers Karbel werden. Geschickt baut die Autorin die Spannung auf und schildert eindrucksvoll das merkwürdige Tal, in dem die Geschwister sich befinden. Nichts scheint so, wie man es eigentlich gewohnt ist, weshalb man umso mehr auf das Finale gespannt ist. Dieses ist dann jedoch sehr enttäuschend. Trotzdem ist der Roman durchaus empfehlenswert.



Dangerous Beast - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Ann Evans
Dangerous Beast
The Beast

Übersetzer: Sabine Tandetzke
Erscheinungsjahr: 7. Januar 2010



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Loewe Verlag

Preis:
€ 7,95

ISBN:
978-3-7855-6958-0

174 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Stimmung wird gut aufgebaut
Negativ aufgefallen
  • Finale enttäuscht
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1.5
(2 Stimmen)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 18.06.2011
Kategorie: Kinder- & Jugendbuch
«« Die vorhergehende Rezension
Die Königin der Unsterblichen
Die nächste Rezension »»
Avatar - Der Film - Das Making of
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...