Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt 1. 1960 - 1973
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt 1. 1960 - 1973

Story:

Seit 1961 erscheint wöchentlich die "Perry Rhodan"-Romanserie. Ein Rekord, denn keine andere Science Fiction-Reihe hat diese Kontinuität geschafft. Und jetzt, zum 49. Jubiläum, erscheint eine auf mehrere Bände verteilte Chronik. Teil 1 beschäftigt sich mit den Jahren 1960 bis 1973.



Meinung:

Perry Rhodan ist ein Phänomen. Seit schon bald 50 Jahren erscheint jede Woche ein neuer Roman der gleichnamigen Heftserie. Und dies ist weltweit einzigartig. Dabei hatte man damals, als 1961 die erste Ausgabe "Mission Stardust" erschien, eher damit gerechnet, dass die Reihe sich nur 50 Ausgaben lang halten würde. Doch diese Erwartungen wurden deutlich übertroffen.

Seither hat die Serie im Laufe der Jahre einiges erlebt. Viele Autoren und Künstler haben an ihr gearbeitet, und manch tragisches Schicksal hat sich sowohl innerhalb der Reihe ereignet, als auch außerhalb. Und gleichzeitig sind auch sehr viele verschiedene Produkte erschienen, nicht nur zig Neuauflagen, sondern auch Spin-Offs, wie zum Beispiel die langjährige Partner-Serie "Atlan".

Und um all diese Geschehnisse zu würdigen erscheint, nun die "Perry Rhodan"-Chronik. Ursprünglich als Beilage für die inzwischen eingestellte Dritt-Auflage erschienen, wird sie nun im Buch-Format weitergeführt. Insgesamt vier Bände soll dieser Überblick über die Geschichte dauern, wobei Band 2 für Ende Mai angekündigt worden ist. Der Autor dieser Mammut-Werke ist Michael Nagula.

Er war selbst für einige Zeit Mitglied im Perry-Rhodan-Autoren-Stamm und hat unter anderem den "Odyssee"-Taschenbuchzyklus lektoriert. Des Weiteren arbeitet er als Übersetzer für das Lustige Taschenbuch oder die "Star Wars"-Comicserie. Bei letzterer ist er auch der verantwortliche Leserbrief-Redakteur.

Vieles von dem, was er in dem Buch erzählt, beruht auf persönlichen Erinnerungen, die die diversen Autoren oder deren Nachkommen ihm persönlich erzählt haben. Und so erhält man überraschende Einblicke in die Geschehnisse hinter den Kulissen. So gab es beispielsweise einst eine Fast-Rebellion der Autoren, die nur durch das Ausscheren des damaligen Exposé-Schreibers K. H. Scheer verhindert wurde.

Was "Die Perry Rhodan Chronik" besonders auszeichnet ist, dass sie sich nicht nur an die langjährigen Fans richtet. Die wissen sicherlich über viele geschilderten Aspekte Bescheid. Vielmehr versucht das Buch auch offen für Neueinsteiger zu sein, die zwar von "Perry Rhodan" gehört haben, sich aber noch nie näher mit dem Phänomen beschäftigt haben. So gibt es zu jedem Jahr eine Übersicht über die Ereignisse in der Hauptserie, sowie Kurzbiographien der Kreativen und der Figuren. Hier muss man allerdings bemängeln, dass letztere an teils unlogischen Stellen eingesetzt werden. So findet man die Information über die Figur "Alaska Saedelere" nicht, wie man es eigentlich erwarten würde, bei deren Erstauftritt, sondern erst Seiten später.

Aber auch über die Geschehnisse, die vielleicht nur am Rande mit Perry Rhodan zu tun haben, wird ausführlich geschrieben. So erfährt man von den vielen Serien, die das ehemalige Mitglied des festen Autoren-Stamms Kurt Brand nach seinem Ausscheiden aus jenem erschuf. Gleichzeitig greift Michael Nagula bei seinen Schilderungen auch schon mal gerne vor und erzählt davon, wie beispielsweise ein Autor aus späteren Jahren einen Geschichtsfaden aus der Vergangenheit wieder aufnimmt und weiter entwickelt.

Zusätzlich zu den Texten gibt es auch einige Darstellungen, die allerdings etwas ungewöhnlich verteilt sind. Die zwei "Passagen" mit Bildern befinden sich alle im vorderen Teil des Buches, wo manche von ihnen eher keinen Sinn ergeben. So findet man ein Foto einer Comic-Künstlerin, die erst in den 70er Jahren ihren Beitrag zum "Perryversum" leistete. Daher wäre es eigentlich besser gewesen, man hätte diese Aufnahme in der Nähe jener Stellen gefunden.

Sehr gut gelungen sind sowohl das ausführliche Inhaltsverzeichnis als auch das umfangreiche Namensregister. In dieser Hinsicht ist das Buch wirklich vorbildlich.



Fazit:

Michael Nagulas "Die Perry Rhodan Chronik Band 1: 1961 - 1973" ist auch jede Sorte von Leser geeignet. Sowohl Alt- als auch Neu-Leser dürften das Buch mit Interesse lesen, erfährt man doch viel Interessantes über die Serie und ihre Hintergründe. Viele Kurzbiographien und einige Abbildungen, wenn auch stellenweise etwas fehlplaziert, runden das Bild ab. Deshalb ist die "Chronik" ein Klassiker, wenn auch mit Schönheitsfehlern.



Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt 1. 1960 - 1973 - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Michael Nagula
Die Perry Rhodan Chronik: Biografie der größten Science Fiction-Serie der Welt 1. 1960 - 1973
Erscheinungsjahr: 28. März 2011



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Hannibal Verlag

Preis:
€ 24,99

ISBN:
978-3-85445-326-0

528 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Sowohl für Alt- als auch Neu-Leser geeignet
  • Sehr viele Biographien
Negativ aufgefallen
  • Biographien und Bilder stellenweise etwas fehlplaziert
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
Keine Bewertung vorhanden
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 15.04.2011
Kategorie: Biographien
«« Die vorhergehende Rezension
Star Trek - Deep Space Nine: Mission Gamma II - Dieser Graue Geist
Die nächste Rezension »»
Dunkler Sturm
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...