Splashpages  Home Books  Rezensionen  Rezension  Cryoburn (Vorkosigan Saga)
RSS-Feeds
Podcast
http://splashbooks.de/php/images/spacer.gif

In der Datenbank befinden sich derzeit 2.451 Rezensionen. Alle Rezensionen anzeigen...
Rezensionen Splash! Hits Covergalerie Gesammelte Leseproben

Cryoburn (Vorkosigan Saga)

Story:

Der Barrayaranische imperiale Auditor Miles Vorkosigan erhält von seinem Herrscher, Imperator Gregor Vorbarra, den Auftrag, auf dem Planeten Kibou-daini eine der vielen dort ansässigen Cryo-Firmen näher unter die Lupe zu nehmen. Bei seinen Ermittlungen stößt Miles dann auf eine Intrige, die die Zukunft seiner Heimat bedrohen wird. Kann er die Drahtzieher rechtzeitig ausfindig und unschädlich machen?



Meinung:

Louis McMaster Bujold hat im Laufe ihres Lebens insgesamt vier Hugo-Awards (dem Äquivalent des Oskars in der Science-Fiction-Szene) gewonnen und damit den Rekord von Robert A. Heinlein eingestellt. Berühmt wurde sie für ihre Vorkosigan-Saga, eine Reihe, die inzwischen 14 Romane und sechs Kurzgeschichten enthält, welche wiederum innerhalb von acht Sammelbänden neu aufgelegt wurden. Hier in Deutschland hat der Heyne Verlag alle Erzählungen rund um Miles Vorkosigan veröffentlicht, wobei das aktuelle Buch "Cryoburn" noch nicht übersetzt worden ist.

Miles Vorkosigan ist Mitglied der Adelsschicht des Planeten Barrayara. Als Mutant geboren - auf seine Eltern wurde während seiner Zeit in Mutters Bauch ein Giftgas-Attentat verübt, welches ihn kleinwüchsig und mit Glasknochen zur Welt kommen ließ - musste er sich ständig beweisen. Er kam zum Geheimdienst, gründete eine Privat-Armee, wurde getötet, wiederbelebt, und deckte bald darauf eine Verschwörung innerhalb des Geheimen Nachrichtendienstes seines Herrschers auf, wodurch er zum imperialen Auditor wurde, einem Ermittler mit umfassenden Befugnissen, der nur auf Anweisung seines Kaisers aktiv werden kann. Seitdem hat er geheiratet, Kinder gekriegt, alte Bekannte getroffen und ist dem Tod mehrere Male von der Schippe gesprungen.

Sein aktueller Auftrag führt ihn auf den Planeten Kibou-daini, der sich damit beschäftigt, das endgültige Ende des Lebens aufzuschieben. Auf keiner Welt sonst gibt es derartig viele Cryo-Firmen, die sich darauf spezialisiert haben, Menschen gegen Zahlung einzufrieren. Und eines dieser Unternehmen will jetzt in das Barrayaranische Imperium expandieren. Dabei gibt es jedoch gewisse Unregelmäßigkeiten, die den Einsatz von Miles auslösten. Er soll sich das ganze näher angucken. Und schon recht bald findet er heraus, dass etwas nicht stimmt. Nach einem Kidnapping-Versuch wird er von dem tierlieben Jungen Jin gefunden und gerettet. Dessen Mutter wurde illegal eingefroren, weil sie anscheinend einem dreckigen Geheimnis auf der Spur war. Und so wird Miles Auftrag immer mysteriöser und komplexer, genauso wie der kleine, hyperaktive Mann es gerne mag.

Die Vorkosigan-Saga hat sich immer schon dadurch ausgezeichnet, dass die Bücher eine perfekte Balance zwischen Humor und Ernst bildeten. Das ist in "Cryoburn" nicht viel anders. Bereits das erste Kapitel beweist dies, als Miles immer noch mit den Nachwirkungen des gescheiterten Kidnappings kämpfend, durch die Gassen von Kibou-danai torkelt und seinen Retter als Echsen-Menschen wahrnimmt. Gleichzeitig geht es aber auch um etwas Ernstes, denn der Firma, die in die Heimat des Imperialen Auditors expandieren will, scheint es um politische Macht zu gehen, weshalb es schon bald zu einigen Leichen kommt.

Doch natürlich wird die Handlung durch Miles dominiert, dessen Kleinwüchsigkeit und Hyperaktivität die Menschen ständig dazu bringt, ihn zu unterschätzen. Ebenso geht er mit seiner Art und Weise seiner Umwelt gut auf die Nerven. Doch es gibt auch kleine Szenen, Momente, die zeigen, das hinter diesem adrenalinsüchtigen Ermittler, auch jemand steckt, der sich um die anderen kümmert. Er vermisst seine Familie, die zu Hause auf ihn wartet, und tut alles um Jin so gut es geht zu unterstützen. In jedem Fall läuft er bei seinen Ermittlungen erneut zur Höchstform auf, weshalb es ein wahres Vergnügen ist, seine Eskapaden zu lesen.

Dabei kommt die Aufklärung des Falls nie zu kurz, sondern ist ein wichtiger Bestandteil der Handlung. Denn nicht nur Miles ist an ihnen beteiligt, sondern auch seine Umgebung, wie zum Beispiel sein Bediensteter Armsman Roic, der inzwischen die Angewohnheiten seines Arbeitgebers zur Genüge kennt.

Für Altfans der Vorkisigan-Saga ist das Buch ein besonders Vergnügen, da es immer wieder Anspielungen auf bekannte Figuren gibt, oder andere Charaktere, wie Miles Zwillingsbruder Mark, der acht Jahre später geboren wurde, einen längeren Auftritt haben. Und so entwickelt Louis McMaster Bujold ihre Reihe weiterhin fort, indem sie auch hier sowohl auf die Tränendrüse drückt als auch die Lachmuskeln strapaziert. Allen Protagonisten ist gemein, dass sie sehr liebevoll ausgearbeitet sind.

Ein wahrer Schocker ist das Ende von "Cryoburn". Und zum ersten Mal stellt man sich die Frage, wie Miles damit umgehen wird. In jedem Fall wird es seine Welt komplett auf den Kopf stellen.

Dadurch ist das Buch natürlich nicht gerade Neueinsteigerfreundlich, doch gleicht der Verlag dieses Manko dadurch aus, das er eine CD mit beigepackt hat, die alle vorherigen Geschichten und noch einige andere Extras beinhaltet. Die Texte sind in den verschiedensten Formaten von PDF bis zu RTF vorhanden und können ohne Probleme gelesen werden, Englischkenntnisse vorausgesetzt natürlich. Zusätzliche Kosten entstehen keine, was eine sehr löbliche Maßnahme seitens des Verlegers ist.



Fazit:

Louis McMaster Bujold liefert mit "Cryoburn" einen hochklassigen Science-Fiction-Roman ab, der die üblichen Zutaten ihrer "Vorkosigan"-Saga beinhaltet. Die Geschichte ist spannend geschrieben, dabei gleichzeitig auch äußerst humorvoll. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und es gibt ein Wiedersehen mit alten, bekannten Gesichtern. Das Ende des Buches dürfte sicherlich für Diskussionen sorgen. Sehr schön ist auch, dass der Verlag eine kostenlose CD mit allen vorherigen Texten der Reihe dem Band mit bei getan hat. So etwas hat es hier in Deutschland noch nie gegeben.



Cryoburn (Vorkosigan Saga) - Klickt hier für die große Abbildung zur Rezension

Lois McMaster Bujold
Cryoburn (Vorkosigan Saga)
Originalsprache: Englisch
Erscheinungsjahr: 19. Oktober 2010



Autor der Besprechung:
Götz Piesbergen

Verlag:
Baen Books

Preis:
€ 20,95

ISBN:
978-1-4391-3394-1

352 Seiten
Positiv aufgefallen
  • Spannende Handlung
  • Optimale Balance zwischen komischen und ernsten Momenten
  • Wiedersehen mit alten Bekannten
  • CD mit allen vorherigen Texten liegt dem Buch kostenlos dabei
Negativ aufgefallen
Die Bewertung unserer Leser für dieses Book
Bewertung:
1
(1 Stimme)
Bewertung
Du kannst dieses Book hier benoten. Oder schreib doch einfach selber eine Rezension!

Persönlichen Bookmark setzen für diese Seite
Diese Seite als Bookmark bei Blinklist hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei del.icio.us hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Digg hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Fark hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Furl hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Google Bookmarks hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Mister Wong hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei myYahoo hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Netscape hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Newsvine hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Reddit hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei StumbleUpon hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Technorati hinzufügen   Diese Seite als Bookmark bei Yigg hinzufügen  
Oder diesen Dienst benutzen: Social Bookmark Button

Rezension vom: 16.01.2011
Kategorie: Science Fiction
«« Die vorhergehende Rezension
Bruder Cadfael 11: Ein ganz besonderer Fall
Die nächste Rezension »»
Die Teufelskicker - 25: 1, 2, 3 - Winter-Hexerei!
Leseprobe
Zu diesem Titel liegt derzeit keine Leseprobe vor. Sie sind Mitarbeiter des Verlags und daran interessiert uns für diesen Titel eine Leseprobe zu schicken? Dann klicken Sie hier...
Das sagen unsere Leser
Zu diesem Titel existieren noch keine Rezensionen unserer Leser. Wenn Du möchtest, kannst Du eine Rezension zu diesem Titel beisteuern. Klicke dazu hier...